• Zielgruppen
  • Suche
 

Konzeption

In dem neuen Schwerpunkt sollen das anwaltliche Denken und die zentrale Rolle des Rechtsanwalts für den Zugang zum Recht und damit für den Rechtsstaat vermittelt werden. Aufbauend auf einem, für jede anwaltliche Tätigkeit erforderlichen Grundwissen des Anwaltsrechts, der Vertragsgestaltungslehre und den allgemeinen Prozesslehren ermöglicht der Schwerpunkt 8 im Anschluss eine Vertiefung entweder im Bereich der anwaltlichen Tätigkeiten im Zivilrecht, im Strafrecht oder im öffentlichen Recht.

Das Schwerpunktstudium erstreckt sich über zwei Semester und beginnt regelmäßig im Wintersemester. Insgesamt müssen 16 Semesterwochenstunden gehört werden. Somit handelt es sich regelmäßig um 4 Vorlesungen mit je 2 Semesterwochenstunden im Winter- und 4 Vorlesungen mit je 2 Semesterwochenstunden im Sommersemester. Dabei kann eine der 4 Lehrveranstaltungen des Sommersemesters das Seminar sein, in dem auch die Studienarbeit vorgestellt wird.