• Zielgruppen
  • Suche
 

Wirtschaftspreis Recht

Der Wirtschaftspreis Recht wird an Doktoranden der Juristischen Fakultät der Leibniz Universität Hannover als Auszeichnung besonders herausragender Dissertationen verliehen. Thematisch bewegen sich die ausgezeichneten Dissertationen im Bereich des Wirtschaftsrechts.

Die Verleihung des Preises findet regelmäßig im Rahmen einer Feierstunde im Lichthof der Universität Hannover des Freundeskreis der Universität statt. Neben der Verleihung der Karmasch-Denkmünze werden auch herausragende wissenschaftliche Abschlussarbeiten aus allen Fakultäten ausgezeichnet.

Über den Stifter Kapp, Ebeling & Partner (bis 2016)

Der Wirtschaftspreis Recht wurde bis 2016 durch die Kanzlei Kapp, Ebeling & Partner verliehen.

Die Kanzlei Kapp, Ebeling & Partner ist eine Spezialkanzlei, die mittelständische Unternehmen und deren Gesellschafter sowie Privatpersonen in allen Fragen des Steuerrechts, Erbrechts, Gesellschaftsrechts und Stiftungsrechts berät und vertritt.

Über den Stifter Schickerling von Bismarck Notar und Anwalt GbR (seit 2017)

Der Wirtschaftspreis Recht wird seit 2017 durch die Kanzlei Schickerling von Bismarck Notar und Anwalt GbR verliehen.

Die Kanzlei Schickerling von Bismarck Notar und Anwalt GbR berät und vertritt Privatpersonen, Investoren, Unternehmer und Unternehmen insbesondere in Fragen des Gesellschafts- und Wirtschaftsrechts.

Preisträgerinnen und Preisträger

Ausklappen

2017

  • Herr Dr. iur. Christoph Sorge, AkadR a.Z.
    "Verpflichtungsfreier Vertrag als schuldrechtlicher Rechtsgrund. Das „Rechtsgeschäft“ der condictio ob rem gem. § 812 Abs. 1 S. 2 Alt. 2 BGB jenseits von Erfüllungszwang und Markttausch"

2016

  • Frau Dr. iur. Nassim Eslami
  • „Nichtöffentlichkeit des Schiedsverfahrens"

2015

  • Dr. iur. Carina Kuchenbuch
    „Gesetzliche Leistungspflichten als normierter Vertrag. Das Rechtsverhältnis zwischen Netzbetreiber und Anlagenbetreiber im EEG“

2014

  • Dr. iur. Daniel Sliwiok-Born
    "Wettbewerb statt EEG-Umlage? Ein Vorschlag zur Entlastung der Stromverbraucher durch Förderung von Verkaufsgemeinschaften für Strom aus erneuerbaren Energien.

2013

  • Dr. iur. Malek Barudi, M. Jur. (Oxford)
    „Autor und Werk – eine prägende Beziehung? Die  urheberrechtliche Prägetheorie im Spiegel der Literaturwissenschaft“.

2017

  • Herr Dr. iur. Christoph Sorge, AkadR a.Z.
    "Verpflichtungsfreier Vertrag als schuldrechtlicher Rechtsgrund. Das „Rechtsgeschäft“ der condictio ob rem gem. § 812 Abs. 1 S. 2 Alt. 2 BGB jenseits von Erfüllungszwang und Markttausch"

2016

  • Frau Dr. iur. Nassim Eslami
  • „Nichtöffentlichkeit des Schiedsverfahrens"

2015

  • Dr. iur. Carina Kuchenbuch
    „Gesetzliche Leistungspflichten als normierter Vertrag. Das Rechtsverhältnis zwischen Netzbetreiber und Anlagenbetreiber im EEG“

2014

  • Dr. iur. Daniel Sliwiok-Born
    "Wettbewerb statt EEG-Umlage? Ein Vorschlag zur Entlastung der Stromverbraucher durch Förderung von Verkaufsgemeinschaften für Strom aus erneuerbaren Energien.

2013

  • Dr. iur. Malek Barudi, M. Jur. (Oxford)
    „Autor und Werk – eine prägende Beziehung? Die  urheberrechtliche Prägetheorie im Spiegel der Literaturwissenschaft“.