• Zielgruppen
  • Suche
 

Die dezentrale Gleichstellungsbeauftragte

Prof. Dr. iur. Susanne Beck, LL.M. (LSE)

E-Mail:susanne.beckjura.uni-hannover.de
Telefon+49 511 762 8212
Fax:+49 511 762 19071
Raum:1327 (1502)
Bild von Susanne Beck, LL.M. (LSE)

Die dezentrale Gleichstellungsbeauftragte und ihre Stellvertreterin werden aufgrund eines Vorschlags der Frauenvollversammlung auf zwei Jahre gewählt. Alle dezentralen Gleichstellungsbeauftragte und die zentrale Gleichstellungsbeauftragte bilden den Rat der Gleichstellungsbeauftragten der Universität Hannover.

Aufgaben

Die Gleichstellungsbeauftragten wirken insbesondere bei folgenden Aufgaben mit:

  • Stellungnahmen in Berufungsverfahren und bei Einstellungsverfahren an ihrer Fakultät
  • Durchsetzung, Weiterentwicklung und Evaluierung von Frauenförderrichtlinien an ihrer Fakultät
  • Erarbeitung und Durchsetzung von Vorschlägen zur Lösung frauenspezifischer Probleme der Beschäftigung, des Studiums, der Weiterbildung sowie der Lehre und Forschung
  • Förderung der Einbeziehung frauenrelevanter Arbeitsansätze in die wissenschaftliche Arbeit an der Hochschule
  • Beratung von "Hochschulfrauen", z.B. Entgegennahme von Beschwerden über Diskriminierung von weiblichen Hochschulangehörigen sowie Entwicklung von Initiativen zur Abhilfe. 

Rechte und Pflichten

Die dezentrale Gleichstellungsbeauftragte nimmt ihre Aufgabe für alle Frauen, einschließlich der Studentinnen der Fakultät, wahr. Daraus ergeben sich folgende Rechte und Pflichten:

  • Zur Erfüllung ihrer Aufgaben kann die dezentrale Gleichstellungsbeauftragte an allen Sitzungen und Gremien ihrer Fakultät mit Antrags- und Rederecht teilnehmen.
  • Die dezentralen Gleichstellungsbeauftragten sind wie Mitglieder des Fakultätsrates, der Kommissionen und der Arbeitsgruppen zu laden und über die Beratungsgegenstände und -ergebnisse zu informieren.
  • Einberufung einer Frauenvollversammlung an der Fakultät.

Gleichstellungsbericht der Juristischen Fakultät

Die Juristische Fakultät hat alle Tätigkeiten aus den Bereichen Forschung und Lehre zum Thema Gleichstellung in den Jahren 2006-2011 in einem Bericht gebündelt. Der Gleichstellungsbericht  steht zum Download bereit.