• Zielgruppen
  • Suche
 

Hannoveraner Forum Unternehmensrecht

1. Hannoveraner Forum Unternehmensrecht

Am Dienstag, den 25. Oktober 2016 fand das „1. Hannoveraner Forum Unternehmensrecht“ in den Räumlichkeiten der gastgebenden Nord/LB statt. Das „Hannoveraner Forum Unternehmensrecht“ soll eine Möglichkeit des Austauschs von Wissenschaft und Praxis zu aktuellen, praktisch und wissenschaftlich relevanten Themen bieten. Veranstaltet wird das Forum von den Unternehmerverbänden Niedersachsen e.V. und der Forschungsstelle für Bank- und Kapitalmarktrecht sowie Kapitalmarktstrafrecht bzw. dem Lehrstuhl für Zivilrecht, Europäisches und Internationales Wirtschaftsrecht der Juristischen Fakultät der Universität Hannover (Prof. Dr. Petra Buck-Heeb).

Das Unternehmensrecht befindet sich in fortwährendem Wandel, der durch europäische und internationale Einflüsse, aber auch durch nationale gesetzgeberische Maßnahmen und entsprechende Judikatur geprägt ist. Hierbei ergeben sich vielfältige Probleme und Fragestellungen, die sowohl die Praxis als auch die Wissenschaft beschäftigen.

Bei dieser Auftaktveranstaltung erfolgte zunächst eine Begrüßung der ca. 60 Gäste durch Frau Prof. Dr. Petra Buck-Heeb sowie durch Herrn Christoph Meinecke, dem Stellvertretenden Hauptgeschäftsführer der Unternehmerverbände Niedersachsen e.V. Die folgenden beiden Vorträge beschäftigten sich mit hochaktuellen Themen.

Herr Prof. Dr. Friedrich Germelmann (Universität Hannover) gab einen fundierten Einblick in den Komplex „Der Brexit: Rechtliche Perspektiven und Konsequenzen für deutsche Unternehmen“. Dabei wurde deutlich, dass trotz bestehender rechtlicher Unsicherheiten bereits jetzt gewisser Handlungsbedarf besteht.

Sodann trug Herr Dr. Marcus Wallenhorst (Leiter der Rechtsabteilung, Norddeutsche Landesbank Girozentrale) zum Thema „Niedrigzinsen/Negativzinsen“ vor. In glänzender Weise analysierte und systematisierte er die sich hieraus ergebenden juristischen Probleme.

Die anschließende angeregte Diskussion zu den beiden Vorträgen zeigte, dass die wissenschaftliche und die praktische Befassung mit den Themen sich sehr gut bei der Frage nach dem Umgang mit neuen Entwicklungen ergänzen. Aufgrund der positiven Resonanz soll das „Hannoveraner Forum Unternehmensrecht“ künftig zwei Mal im Jahr stattfinden.