• Zielgruppen
  • Suche
 

Die Hannoveraner ZPO-Symposien

Allgemeine Informationen zum Hannoveraner ZPO-Symposion

Das erste Hannoveraner ZPO-Symposion wurde 2000 noch ohne Kooperationspartner durchgeführt. Thema war die damals erst geplante große ZPO-Reform von 2002. Das Thema wurde mit dem zweiten Hannoveraner ZPO-Symposion erneut aufgegriffen. Seit dem 2. Hannoveraner ZPO-Symposion wird das Symposion regelmäßig in Zusammenarbeit mit der Rechtsanwaltskammer Celle und der Neuen Juristischen Wochenschrift (NJW) von Professor Dr. Christian Wolf und Rechtanwalt beim Bundesgerichtshof Professor Dr. Volkert Vorwerk durchgeführt.

Ziel der Veranstalter der „Hannoveraner ZPO-Symposien“ ist es, ein Forum des Dialogs zwischen Wissenschaft und Praxis zur Verfügung zu stellen. Gerade im Prozessrecht können wechselseitige Denkanstöße sich als besonders fruchtbar erweisen. Dieser Zielsetzung entspricht es, dass die Themen immer von Wissenschaftlern und Praktikern in aufeinander bezogenen Referaten behandelt werden. Seit dem 2. Hannoveraner ZPO-Symposion werden die Referate in NJW-Sonderheften dokumentiert.