• Zielgruppen
  • Suche
 

Einführung in das Anwaltspraktikum

Als Pflichtprogramm für Jurastudentinnen und Jurastudenten ist gem. § 4 Abs. 1 Satz 2 lit c NJAG ein vierwöchiges Anwaltspraktikum zu absolvieren. Bislang gehen viele Studierenden weitgehend unvorbereitet in das Anwaltspraktikum, insbesondere fällt es vielen Praktikanten schwer, das Studienwissen sinnvoll an dem Arbeitsplatz in der Kanzlei unterzubringen. Mit einer Einführungswoche vor dem Antritt des Anwaltspraktikums soll eine systematische Verbindung zwischen dem Praktikum und dem universitärem Studium hergestellt werden. Durch eine bessere Vorbereitung auf das Praktikum können Studierende sich besser an ihrem Arbeitsplatz einbringen und so nicht nur mehr lernen, sondern sich auch ihrem potentiellen neuen Arbeitgeber empfehlen.

Das Institut für Prozess- und Anwaltsrecht führt hierzu eine Einführungsveranstaltung durch. Gleichzeitig kommt eine solche Vorbereitung auch denjenigen Studierenden zu Gute, die im Rahmen der anwaltsorientierten Juristenausbildung ein sechswöchiges Praktikum nach § 6 der Ordnung für das anwaltsorientierte Zertifikatsstudium (ADVO-Zertifikat) an der Juristischen Fakultät der Universität Hannover absolvieren.

Ziel ist, den Studierenden bereits vor Beginn ihres Praktikums einen ersten Einblick in die anwaltliche Tätigkeit zu bieten und so den Nutzen für die Studierenden zu verbessern. Im Rahmen dieser Veranstaltung werden über mehrere Tage (jeweils drei 90-minütige Unterrichtseinheiten) verteilt mehrere Referenten den Studierenden die rechtsanwaltliche Tätigkeit näher bringen. Gelehrt werden insbesondere Grundzüge des Prozessrechts und des anwaltliche Berufsrechts. Dabei sollen anhand von Rollenspielen verschiedene Situation aus dem anwaltlichen Berufsalltag erarbeitet werden. Ein Kurs soll den Studierenden Grundwissen im Abfassen von Schriftsätzen vermitteln, welches ihnen ermöglicht, den sie betreuenden Rechtsanwalt bei seiner Tätigkeit zu unterstützen. In den Pausen haben die Studierenden zudem die Möglichkeit sich mit den erfahrenen Praktikern auf persönlicher Ebene auszutauschen.

Programm:

Tag 1: Montag, 03.08.2015

 08.45 - 09.00      Begrüßung / Einführung (Professor Dr. Christian Wolf)

 09.00 - 10.30      Führen von Mandantengesprächen (RA Peter Oehlrich)

 10.30 - 12.00      Erstellen von anwaltlichen Schriftsätzen (RA Peter Oehlrich)

 12.00 - 13.00      Mittagspause

 13.00 - 14.30      Anwaltliche Prozessführung (RA Sven Hasenstab)

 14.30 - 16.00      DAV; Forum Junge Anwaltschaft (RA Marc Wandersleben)

Tag 2: Dienstag, 04.08.2015

 09.00 - 10.30      Vertragsgestaltung (Prof. Dr. Ulrich v. Jeinsen)

 10.30 - 12.00      Vertragsverhandlungen (Prof. Dr. Ulrich v. Jeinsen)

 12.00 - 13.00      Mittagspause

 13.00 - 14.30      Anwaltliches Berufsrecht (RA Nadine Passenheim)

Tag 3: Mittwoch, 05.08.2015

 09.00 - 11.15      Kanzleimanagement (Michael Germ)

 11.15 - 12.00      Kanzleibuchhaltung (Michael Germ)

 12.00 - 13.00      Mittagspause

 13.00 - 14.30      Gebührenrecht (RA Nadine Passenheim)

Tag 4: Donnerstag, 06.08.2015

 09.00 - 10.30      Tätigkeiten in einer familienrechtlichen Kanzlei (RA Gabriele Küch)

 10.30 - 12.00      Tätigkeiten in einer wirtschaftsrechtlichen Kanzlei (RA StB Dr. Achim Bollweg, RA Heiko Ramcke)

 12.00 - 13.00      Mittagspause

 13.00 - 14.30      Tätigkeit in einer strafrechtlichen Kanzlei (Dr. Harald Lemke-Küch)

Anmeldung:

Aufgrund der begrenzten Teilnehmerzahl sollten sich Interessierte rechtzeitig für die Veranstaltung anmelden.

Nutzen Sie hierfür ganz einfach das eLearning Portal (Stud.IP) der Leibniz Universität Hannover: https://elearning.uni-hannover.de/index.php?again=yes

Wir wünschen allen Teilnehmern bereits heute erfolgreiche Veranstaltungstage!