Forschungsstelle für Bank- und Kapitalmarktrecht sowie Kapitalmarktstrafrecht

© Jordan | unsplash.com

Die Forschungsstelle für Bank- und Kapitalmarktrecht sowie Kapitalmarktstrafrecht ist eine Kooperation der Lehrstühle für Zivilrecht, Europäisches und Internationales Wirtschaftsrecht (Buck-Heeb), für Zivilrecht und Rechtsgeschichte (Prof. Dr. Stephan Meder), für Europäisches und Internationales Zivil- und Handelsrecht (Prof. Dr. Bernd H. Oppermann) an der Leibniz Universität Hannover und dem Lehrstuhl für Strafrecht, Strafverfahrensrecht, Wirtschafts- und Umweltstrafrecht (Prof. Dr. Carsten Momsen) an der Freien Universität Berlin.

Die Forschungsstelle widmet sich einem Rechtsgebiet von hoher praktischer Relevanz, welches durch ein Zusammenwirken der durch die Mitglieder vertretenen Rechtsgebiete gekennzeichnet ist. Sie hat sich die Vorbereitung und Durchführung von Forschungsprojekten ggf. in Verbindung mit weiteren Einrichtungen zur Aufgabe gemacht. Im Bereich des Bank- und Kapitalmarktrechts sowie des Kapitalmarktstrafrechts ist die Forschungsstelle auch durch zahlreiche Veranstaltungen und Publikationen präsent.

Weitere Informationen zu den Themenfeldern finden Sie im Profil der Forschungsstelle.