Prof. Dr. Christian Heinze

Prof. Dr. Christian Heinze
Adresse
Königsworther Platz 1
30167 Hannover
Gebäude
Raum
826
Prof. Dr. Christian Heinze
Adresse
Königsworther Platz 1
30167 Hannover
Gebäude
Raum
826
Funktionen
Geschäftsführende Leitung
Institut für Rechtsinformatik (IRI)
Vorstand
Institut für Internationales Recht
Stellvertretung der BAföG-Beauftragten
Beauftragte der Juristischen Fakultät
Beauftragte
Gründungsbeauftragter
Beauftragte der Juristischen Fakultät
Vertretung der Professorinnen und Professoren
Fakultätsrat der Juristischen Fakultät
Vertretung der Professorinnen und Professoren
Promotionsausschuss der Juristischen Fakultät
Professorinnen und Professoren
Institut für Rechtsinformatik (IRI)
Professorinnen und Professoren
Lehrstuhl für Bürgerliches Recht und Immaterialgüterrecht, insbesondere Patent- und Markenrecht
  • Lebenslauf

    Seit 2020 – Mitglied des Beirats des Competition Litigation Forum (CLF), www.c-l-f.eu

    2019 – Ruf auf eine W3-Professur an der Universität Kiel

    Seit 2018 – Mitglied des universitätsübergreifenden Graduiertenkollegs Recht der Informationsgesellschaft, www.gkri.uni-bayreuth.de/de/index.html

    Seit 2017 – Gründungsmitglied und Mitglied des Kuratoriums der Robotics and AI Law Society (RAILS), ai-laws.org

    Seit 2017 – Mitglied des Learning Lab Lower Saxony (L3S) im Bereich Web Governance, www.l3s.de/de/members

    Seit 2017 – Mitglied des Stiftungsrats der Deutschen Stiftung für Recht und Informatik, www.dsri.de

    2017 - 2019 – Leiter des European Legal Informatics Study Programme (EULISP-LL.M.) an der Leibniz Universität Hannover

    2016 – Ruf auf eine W3-Professur an der Universität Mannheim

    Seit 2016 – Mitglied des Arbeitskreises für Verfahrensrecht und Internationales Privatrecht der GRUR

    Seit 2015 – Mitglied des International Advisory Panel des Restatement of the Law (Fourth), Property, www.ali.org/projects/show/property

    Seit 2014 – Inhaber des Lehrstuhls für Bürgerliches Recht und Immaterialgüterrecht, insbes. Patent- und Markenrecht (GRUR-Professur) an der Leibniz Universität Hannover, Leiter des LL.B.-Studiengangs IT-Recht und Recht des geistigen Eigentums

    2014 – Vertretung des Lehrstuhls für Bürgerliches Recht, Verfahrens- und Insolvenzrecht sowie Internationales Privatrecht an der Universität Regensburg

    2014 – Rufe auf W3-Professuren an den Universitäten Hannover und Regensburg

    2014 – Habilitation mit der Arbeit „Schadensersatz im Unionsprivatrecht“ an der Universität Hamburg (Betreuer: Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Jürgen Basedow)

    2013 - 2014 – Notarassessor in Hamburg

    2008 - 2013 – Wissenschaftlicher Referent am Max-Planck-Institut für ausländisches und internationales Privatrecht (Prof. Dr. Dr. hc. mult. Jürgen Basedow), verantwortlich für die Arbeitsgruppe „Conflict of Laws in Intellectual Property“ (CLIP) in Kooperation mit dem Max-Planck-Institut für Immaterialgüter- und Wettbewerbsrecht

    2007 - 2008 – Visiting Researcher des Graduate Program der Harvard Law School (Prof. Murray)

    2008 – Otto-Hahn-Medaille der Max-Planck-Gesellschaft, Förderpreis der Esche Schümann Commichau Stiftung

    2007 – Promotion an der Universität Hamburg mit der Arbeit „Einstweiliger Rechtsschutz im europäischen Immaterialgüterrecht“ (Betreuer: Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Jürgen Basedow)

    2005 - 2012 – Lehrbeauftragter und Prüfer an der Universität Hamburg

    2005 - 2013 – Nebenberufliche Tätigkeit als Rechtsanwalt in Hamburg

    2002 - 2007 – Assistent am Max-Planck-Institut für ausländisches und internationales Privatrecht (Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Jürgen Basedow)

    2005 – Zweite Juristische Staatsprüfung in Hamburg

    2002 - 2005 – Referendariat in Hamburg mit Station am 3. Zivilsenat des OLG Hamburg (Wettbewerbs-, Marken- und Patentrecht)

    2002 – Freshfields European Prize for the Best Business Law Student

    2001-2002 – LL.M.-Studium an der Universität Cambridge, Graduiertenförderung durch den DAAD, Foundress Prize des Pembroke College

    2001 – Erste juristische Staatsprüfung, Preis für das beste Examen der Münsteraner Fakultät 2001

    1996 - 2001 – Studium der Rechtswissenschaft in Münster und Lausanne, Förderung durch die Studienstiftung des deutschen Volkes

    1995 – Abitur in Dortmund

    1976 – Geboren in Wiesbaden

  • Forschungsbereiche

    Die Forschungsschwerpunkte des mit Unterstützung der Deutschen Vereinigung für gewerblichen Rechtsschutz und Urheberrecht (GRUR) als GRUR-Professur neu geschaffenen Lehrstuhls für Bürgerliches Recht und Immaterialgüterrecht, insbesondere Patent- und Markenrecht liegen im 

     

    • Immaterialgüterrecht, insbesondere Patent- und Markenrecht,
    • Verfahrensrecht,
    • Internationalen Privatrecht,
    • Europäischen Privatrecht, sowie im
    • Bürgerlichen Recht, insbesondere im Immobilienrecht.
  • Drittmittelprojekte

    Bias and Discrimination in Algorithmic Decision Making in der Programmlinie „Artificial Intelligence and the Society of the Future“ der VW-Stiftung (eigenes Thema: Vorgaben des Antidiskriminierungsrechts für KI-gestützte Entscheidungen; portal.volkswagenstiftung.de/search/projectDetails.do?ref=95037)

    EU Marie Sklodowska-Curie Action Doktorandenprogramm „Law, Science and Technology: Rights of Internet of Everything (LastJD)“ (last-jd-rioe.eu; eigenes Thema: „Internet of Data: Fundamental Rights in the Context of the Internet of Everything and Big Data: The Example of Genome Data Sharing“)

    EU Marie Sklodowska-Curie Action Netzwerk „NoBIAS“ (eigenes Thema: „Legal issues of mitigating bias in AI-based decision making“, www.l3s.de/en/projects/nobias)

    Vom Land Niedersachsen gefördertes interdisziplinäres „Zukunftslabor Gesellschaft und Arbeit“ des Zentrums für digitale Innovationen Niedersachsen (ZDIN, www.zdin.de/zukunftslabore/gesellschaft-arbeit) (eigenes Thema: „Rechtliche Anforderungen an die Erklärbarkeit und Nachvollziehbarkeit von maschinellen Entscheidungen“; konkrete Teilprojekte: „Zivilprozessuale Beweisführung und künstliche Intelligenz“; „KI-gestützte Darlehensentscheidungen aus zivilrechtlicher, datenschutzrechtlicher und aufsichtsrechtlicher Sicht“)

Eine Auflistung der Veröffentlichungen finden Sie im Schriftenverzeichnis.
Eine Auflistung der gehaltenen Vortäge finden Sie in der Vortragsliste.