News & VeranstaltungenNeuigkeiten
Absolventinnen und Absolventen der Jahrgänge 2020 und 2021 feierlich verabschiedet

Absolventinnen und Absolventen der Jahrgänge 2020 und 2021 feierlich verabschiedet

© Juristische Fakultät Hannover

Der Weg zum Examen dauert viele Semester und erfordert harte Arbeit von den Studierenden. Aus diesem Grund würdigt die Juristische Fakultät jedes Jahr ihre Absolventinnen und Absolventen mit einer feierlichen Verabschiedung.

Coronabedingt musste die Abschlussfeier 2020 leider entfallen und auch für den diesjährigen Jahrgang war keine Feier im gewohnten Format in Präsenz möglich. Um den Absolventinnen und Absolventen trotzdem einen angemessenen Abschied zu bereiten, fanden nun für beide Jahrgänge am 22. und 23. Juli 2021 die Feierlichkeiten als Livestream aus dem Königlichen Pferdestall statt.

In der Funktion als Moderator führte Dr. Nordholtz, M.Jur., der selbst Alumnus der Fakultät ist und dem an dieser Stelle großer Dank für seinen Einsatz gilt, durch das abwechslungsreiche Programm: Nach einem Grußwort des Dekans Prof. Dr. Schwarze gab Studiendekanin Prof. Dr. Beck, LL.M. den frischgebackenen Diplomjuristinnen und -juristen in ihrer Rede gute Wünsche mit auf den Weg. Zudem gab der Festredner Dr. Smollich, ebenfalls ein Alumnus der Leibniz Universität Hannover und Präsident des Niedersächsischen Staatsgerichtshof, einen Ausblick auf das Referendariat und stellte Unterschiede zum juristischen Studium heraus. Anschließend richteten die Vertreter aller neun Schwerpunktbereiche persönliche Grußworte an die Absolventinnen und Absolventen „ihres“ Schwerpunktbereichs.

Höhepunkt der Veranstaltung war dann die Rede der bzw. des Jahrgangsbesten: Der Jahrgangsbeste des Jahrgangs 2020, Johann Remé, ließ vor allem die High- und Lowlights des Studentenjahres – wie etwa den berüchtigten allmorgendlichen Kampf um Literatur und Arbeitsplätze in der Bibliothek während der Hausarbeitszeit – Revue passieren. Marie Seidler, Jahrgangsbeste des Jahrgangs 2021 beeindruckte das Publikum mit Berechnungen dazu, wie viele Minuten im Laufe des Studiums in der Bibliothek verbracht und wie viele Kugelschreiber und Blöcke für Probeklausuren verbraucht wurden. Beide betonten, wie wichtig es für sie gewesen sei, auch während des Studiums nicht-juristische Kontakte zu pflegen, um die Außenansicht auf das juristische Geschehen nicht zu verlieren und das Gelernte stets in Rückkopplung an die Lebenswirklichkeit zu reflektieren.

Im Laufe des Jahres 2020 haben insgesamt 147 Absolventinnen und Absolventen das rechtswissenschaftliche Studium an der hiesigen Fakultät erfolgreich abgeschlossen und die Diplomierung beantragt, hiervon konnten 67 Kandidatinnen und Kandidaten ein Prädikatsexamen erzielen. Der Mittelwert der Examensnote aller Diplomanden lag bei 8,85 Punkten. Im Jahr 2021 haben insgesamt 98 Absolventinnen und Absolventen erfolgreich die erste juristische Prüfung gemeistert, davon 29 mit Prädikatsexamen. Der Mittelwert der Examensnote lag in diesem Jahrgang bei 8,79 Punkten.

Wie in den letzten Jahren zeichnete die Juristische Fakultät auch aus den Diplomjahrgängen 2020 und 2021 wieder die drei besten Absolventinnen und Absolventen für ihre hervorragenden Leistungen aus. Unter den vielen erfreulichen Ergebnissen stachen 2020 Herr Johann Remé mit einer Gesamtnote von 13,74 Punkten, Frau Xenia Maria Seeck mit einer Gesamtnote von 13,51 Punkten und Herr Felix Lücke mit einer Gesamtnote von 13,21 Punkten als besonders hervor. Für den Diplomjahrgang 2021 durften sich Frau Marie Seidler mit 13,43 Punkten, Frau Isabel Kuhnert mit 12,14 Punkten und Herr Gerrit Ippen mit 11,83 Punkten über die Absolventenpreise der Fakultät freuen. Statt einer Preisverleihung vor Ort bekamen die Spitzenabsolventinnen und -absolventen in einer Liveschalte die Möglichkeit, noch einmal auf ihr Studium zurückzublicken und ihre Zukunftspläne mit dem Publikum zu teilen. Abschließend stießen Prof. Dr. Beck und Dr. Nordholtz symbolisch auf die Absolventinnen und Absolventen an.

Die Juristische Fakultät gratuliert den Absolventinnen und Absolventen nochmals recht herzlich, verbunden mit den besten Wünschen für die persönliche und berufliche Zukunft und hofft, dass ihnen die Studienzeit und ihre Alma Mater in guter Erinnerung bleiben werden. Wer auch in Zukunft mit der Juristischen Fakultät verbunden bleiben möchte, hat die Möglichkeit, dem neu gegründeten Alumniverein beizutreten oder einen der Newsletter der Fakultät zu abonnieren.

Bildergalerie

Eine kleine Galerie mit Eindrücken von hinter den Kulissen der beiden virtuellen Absolventenfeiern finden Sie hier.

Verfasst von JK