News & VeranstaltungenNeuigkeiten
Impfpflicht und Grundgesetz: Frau Dr. Gebhard zu Gast im Podcast "Ars Boni"

Impfpflicht und Grundgesetz: Frau Dr. Gebhard zu Gast im Podcast "Ars Boni"

© Juristische Fakultät Hannover / Institut für Innovation und Digitalisierung im Recht, Universität Wien

Inwieweit ist eine Impfpflicht mit dem Grundgesetz vereinbar?

Frau Dr. Friederike Gebhard war kürzlich zu Gast im Podcast "Ars Boni" der Universität Wien. In der Folge "306: Impfpflicht und Grundgesetz" vom 12. Juli 2022 spricht sie mit dem Gastgeber Prof. Dr. Nikolaus Forgó u.a. über ihre kürzlich für den Deutschen Studienpreis der Körber-Stiftung 2022 nominierte und mit dem Promotionspreis der Juristischen Fakultät Hannover ausgezeichnete Dissertation "Impfpflicht und Grundgesetz Eine verfassungsrechtliche Analyse der Einführung einer allgemeinen Impfpflicht". Die Dissertation ist im Katalog der Technischen Informationsbibliothek (TIB) enthalten und auf am Conti-Campus verfügbar.

Die Folge kann auf folgenden Kanälen angehört werden:

Über die Diskutanten

Frau Dr. Friederike Gebhard hat an der Juristischen Fakultät Hannover studiert und promoviert. Ihre Promotion wurde kürzlich mit dem Promotionspreis der Juristischen Fakultät Hannover ausgezeichnet. Darüber hinaus gehört ihre Dissertation aus über 600 Bewerbungen als einzige Arbeit an der Leibniz Universität Hannover zu den 31 nominierten Dissertationen für den Deutschen Studienpreis 2022 der Körber-Stiftung.

Der Moderator und Gastgeber des Ars-Boni-Podcasts, Prof. Dr. Forgó, war von 2011 bis 2013 Studiendekan unserer Fakultät und hatte in dieser Zeit den Lehrstuhl für Rechtsinformatik und IT-Recht inne. Darüber hinaus leitete er seit 2007 das Institut für Rechtsinformatik (IRI), bis er 2017 an die Universität Wien wechselte.

Über Ars Boni

Der Podcast Ars Boni ist ein Format des Instituts für Innovation und Digitalisierung im Recht an der Universität Wien. Prof. Dr. Nikolaus Forgó spricht in jeder Folge mit nationalen und internationalen Gästen, die jeweils Vertreterinnen aus Politik, Forschung, Lehre, juristischer Praxis oder die Studierende der Rechtswissenschaften sind. Dabei untersucht er nicht nur die rechtlichen Auswirkungen der Coronakrise, sondern ermöglicht durch die Gespräche Einblicke in die Alltagssituation infolge der Pandemie in den Ländern, in den die Gäste leben und tätig sind.

Die Folgen werden jeweils im Rahmen eines Youtube-Livestreams aufgezeichnet und sind anschließend als Podcast u.a. bei Spotify und Apple Podcasts abrufbar.

Verfasst von SH