News & VeranstaltungenNeuigkeiten
Kennst du schon? — Angebote für Praxiserfahrungen im Studium

Kennst du schon? — Angebote für Praxiserfahrungen im Studium

© Finn Winkler | Juristische Fakultät Hannover
Egal, ob im Rahmen eines Pflichtpraktikum, durch die Teilnahme bei einem Moot Court oder durch das Engagement bei den Law Clinics: Das Studium der Juristischen Fakultät bietet eine Vielzahl von Möglichkeiten, frühzeitig Praxiserfahrungen zu sammeln.

Am 15. Juli endet die Bewerbungsphase, um sich für ein Studium der Rechtswissenschaften anzumelden. Um euch bei der Entscheidung zu helfen, stellen wir die kommenden sechs Wochen immer freitags unsere neue Website vor, geben Euch einen Überblick über unsere Angebote und helfen euch dabei, euch auf der neuen Website zurecht zu finden.

Angebote für Praxiserfahrungen im Studium

Der dritte Teil der Reihe „Kennst du schon?“ dient dazu, Ihnen einige der Angebote vorzustellen, die es Ihnen ermöglichen, schon während des Studiums Praxiserfahrungen zu sammeln.

Das juristische Studium ist geprägt von Fällen. Nicht nur während der Klausuren werden die Studierenden vor die Aufgabe gestellt, rechtliche Gutachten zu stellen, auch viele Vorlesungen und AGs basieren auf der Anwendung der gelernten Rechtsmaterie.

Doch worauf bereitet uns das Studium der Rechtswissenschaften tatsächlich vor? Entspricht das Verfassen von objektiven Rechtsgutachten dem späteren Berufsbild der Absolventinnen und Absolventen? Für die meisten kommt es später darauf an, die Interessen ihrer Mandantinnen und Mandanten außergerichtlich und vor Gericht zu vertreten. Doch ausgerechnet darauf bereitet einen das „normale“ Studium nicht explizit vor.

Allerdings ist dies kein Grund, das Studium der Rechtswissenschaften in Frage zu stellen oder daran zu zweifeln, ob dieses Studium tatsächlich das richtige für einen ist.

Im Laufe der Jahre haben sich an der Juristischen Fakultät verschiedene Institutionen gebildet, bei denen Sie bereits während des Studiums mit der Rechtspraxis in Berührung kommen können. Neben den verpflichtenden Praktika sind hierbei insbesondere die Law Clinics und Moot Courts anzuführen.

Die Legal Clinic stellt eine studentische Rechtsberatung dar, bei der Studierende unserer Fakultät unter Anleitung von erfahrenen Anwältinnen und Anwälten anderen Studierenden der Leibniz Universität Hannover (LUH) für einfache Rechtsfragen kostenlose Beratungen anbieten. Refugee Law Clinic Hannover ist spezialisiert auf Asyl- und Ausländerrecht und bietet eine entsprechende kostenlose Rechtsberatung für Geflüchtete auch außerhalb der LUH.

Moot Courts hingegen bieten den Studierenden die Möglichkeit, anhand fiktiver Fälle in die Rolle von Anwältinnen und Anwälten zu schlüpfen. Dabei divergieren zwar je nach Moot Court die rechtlichen Schwerpunkte, doch eines bleibt immer gleich: die Studierenden üben sich im Verfassen von Schriftsätzen, dem juristischen Argumentieren und dem freien Vortrag. Studierende unserer Fakultät partizipieren dabei jährlich teils sehr erfolgreich einerseits in großen internationalen Moot Courts wie dem Philip C. Jessup International Law Moot Court, dem Willem C. Vis International Commercial Arbitration Moot, der European Law Moot Court Competition oder der ICC International Commercial Mediation Competition.

Andererseits erfreuen sich auch die deutschen Moot Court, wie der Moot Court zum Steuerrecht im Bundesfinanzhof, der ELSA Deutschland Moot Court oder der Soldan Moot zur anwaltlichen Berufspraxis großer Beliebtheit.

Weitere Beträge aus der Reihe "Kennst du schon?"

 

 

 

Autor: DE