News & VeranstaltungenNeuigkeiten
Kennst du schon? — Die Onlineservices der Leibniz Universität Hannover

Kennst du schon? — Die Onlineservices der Leibniz Universität Hannover

© Alejandro Escamilla | unsplash.com

Mit der Reihe „Kennst du schon?“ möchten wir in den nächsten Wochen den jüngeren Studierenden unter Ihnen unsere Website und die Angebote unserer Fakultät vorstellen.

Als Studierende sind Ihnen einige der Onlineservices der Universität bestens bekannt bzw. Sie werden sie schnell kennen lernen. Dazu zählen insbesondere die Organisationsplattform Stud.IP und die Zugänge zum E-Mail-Postfach und W-LAN auf dem Gelände der Leibniz Universität Hannover (LUH).

Allerdings gibt es auch einige Angebote, die Ihnen vielleicht noch nicht bekannt sind. Im Folgenden wollen wir Ihnen die hilfreichsten dieser Angebote vorstellen:

Gemeinsames, digitales Arbeiten

In Zeiten von Dropbox, iCloud und Google Drive werden haptische Datenträger immer seltener. Die Praktikabilität ist den Cloudspeicher allerdings auch kaum von der Hand zu weisen. Allerdings müssen Sie sich nicht auf einen der genannten Anbieter beschränken. Mit Seafile bietet unsere Universität seinen Studierenden einen „eigenen“ Cloudspeicher mit einer Speicherkapazität von 100 GB an. Die Anmeldung muss über den Account-Manager für die LUH-ID, die alle Studierende bei Studienbeginn mit der Immatrikulationsbescheinigung erhalten, freigeschaltet werden.

In diesem Cloudspeicher können nicht nur Dateien abgelegt und geteilt werden, sondern auch Dateien zur Textverarbeitung erstellt werden, um online gemeinsam an ihnen zu arbeiten: So können Sie Word-, Excell- und Powerpoint-Dateien zur Bearbeitung freigegeben werden, sodass Sie bspw. gemeinsam mit Kommilitoninnen und Kommilitonen zeitgleich an einem Dokument zu arbeiten.

Weitere Möglichkeiten für virtuelles, gemeinsames Arbeiten bieten die Video-Konferenztools Jitsi Meet und BigBlueButton. BigBlueButton ist in Stud.IP integriert und kann von Studierenden genutzt werden, die sich bspw. für eine Lerngruppe bei Stud.IP einen digitalen Lernraum bzw. eine sogenannte Studiengruppe einrichten. 

Doch nicht nur über Videokonferenzen ist der Austausch zwischen Studierenden und Lehrenden möglich, die LUH bietet seinen Mitglieder auch einen Messenger für vereinfachte Kommunikation. Ähnlich wie Whatsapp, Telegram und Signal eignet sich der Messaging-Dienst Matrix sowohl über Direktnachrichten als auch in Gruppen. Der Nachrichtenaustausch erfolgt standardmäßig verschlüsselt. Hinzukommt, dass Der Matrix-Messenger lokal an der LUH betrieben. Eine Speicherung der Daten findet somit ausschließlich lokal statt und nicht an Dritte, wie Softwarehersteller o.ä. weitergegeben.

Hardware nutzen

Darüber hinaus gibt es auch einige Angebote, die sich an Studierende richten, die keinen Computer bzw. Drucker haben. Neben der Möglichkeit sich an einem der PC im Rechenzentrum anzumelden, besteht auch die Möglichkeit sich einen Laptop für maximal zwei Semester auszuleihen. Zu den Bedingungen gelangen Sie hier.

Ebenfalls können Studierende den Druckservice der Leibniz Universität IT Services (LUIS) nutzen. Vor allem bietet sich dies bei großformatigen Projekten an. Im LUIS können Dokumente von DIN A4 bis Din A0 gedruckt werden. Für Studierende gilt, dass pro Semester 200 DIN A4 Drucke in schwarzweiß kostenlos gedruckt werden können. Alle Kostenregelungen finden Sie hier

Umgang mit IT-Diensten lernen

Zuletzt bietet der LUIS eine Vielzahl an IT-Kursen und Handbüchern, durch die der Umgang mit Betriebssystemen, Anwendersoftware, Programmierung, Netzdiensten und IT-Sicherheit erlernt werden kann.

Alle IT-Dienste

Eine Übersicht über alle IT-Dienste der LUH finden Sie hier. Sie können sich anzeigen lassen, welche Dienste Studierenden zur Verfügung stehen.

Weitere Ausgaben der Reihe "Kennst du schon?"

Alle Beiträge der Reihe "Kennst du schon?" finden Sie hier.

Verfasst von DE