News & VeranstaltungenNeuigkeiten
Kriminalwissenschaftliches Institut veröffentlicht Sammelband zum Thema „Strafrecht in der Krise“

Kriminalwissenschaftliches Institut veröffentlicht Sammelband zum Thema „Strafrecht in der Krise“

© Juristische Fakultät Hannover

Nachdem im Wintersemester 2021/22 eine Ringvorlesung des Kriminalwissenschaftlichen Instituts (KI) der Juristischen Fakultät Hannover zum Thema „Strafrecht in der Krise“ stattfand, sind nun im Nomos Verlag die Beiträge der Beteiligten in einem gemeinsamen Sammelband erschienen. "Strafrecht in der Krise – Erkenntnisse zum gesamten Strafrecht nach zwei Jahren Pandemie" enthält 12 Beiträge von Strafrechtler:innen aus ganz Deutschland und wurde herausgegeben von PD Dr. Erol Pohlreich, Prof. Dr. Susanne Beck, LL.M., Prof. Dr. Bernd-Dieter Meier, Dr. Georgia Stefanopoulou und Prof. Dr. Sascha Ziemann; allesamt Mitglieder der Fakultät.

Über die Ringvorlesung

In der Ringvorlesung ging es darum, pandemiebedingte Entwicklungen umfassend aufzugreifen und kritisch zu betrachten. Ausgehend von allgemeinen philosophischen und soziologischen Beobachtungen werden die Auswirkungen von Ausnahme- und Unsicherheitssituationen auf die Strafrechtspflege beleuchtet. Die Beiträge behandeln die Leistungsfähigkeit des Strafrechts bei der Krisenbewältigung, außerdem werden die Möglichkeiten und Grenzen des Strafrechts als Steuerungsinstrument aufgezeigt.

Verfügbarkeit in der TIB

Das Werk ist im Datenbankkatalog Technische Informationsbibliothek (TIB) enthalten und auf dem Conti-Campus online über die Nomos eLibrary hier abrufbar.

Verfasst von DE