FakultätPersonenverzeichnis
PD Dr. Andreas Dieckmann, AkadR a.Z.

PD Dr. Andreas Dieckmann, AkadR a.Z.

PD Dr. Andreas Dieckmann, AkadR a.Z.
Wiss. Mitarbeiterinnen/Mitarbeiter
Adresse
Königsworther Platz 1
30167 Hannover
Gebäude
Raum
PD Dr. Andreas Dieckmann, AkadR a.Z.
Wiss. Mitarbeiterinnen/Mitarbeiter
Adresse
Königsworther Platz 1
30167 Hannover
Gebäude
Raum
Funktionen
  • Wiss. Mitarbeiterinnen/Mitarbeiter - Lehrstuhl für Zivilrecht, Europäisches und Internationales Wirtschaftsrecht

Schriftenverzeichnis (Auswahl)

Monographien

  • Der Nacherfüllungsanspruch – Beleg für einen Systemwechsel im Schuldrecht von der Stück- zur Gattungsschuld, Dissertation Hannover 2007, Nomos, Baden-Baden 2007, 264 Seiten.
  • Selbstregulierung im Privatrecht, Mohr Siebeck, Tübingen 2010, XVII, 367 Seiten (zus. mit P. Buck-Heeb). 
  • Rezension in: Banca, borsa e titoli di credito, 2012, S. 463.
  • Gesamthand und juristische Person, Habilitationsschrift Hannover 2019, Mohr Siebeck, Jus Privatum: Bd. 239, Tübingen 2019, XXV, 667 Seiten.

Aufsätze und Beiträge in Sammelwerken

  • Erfüllungszwang und Unmöglichkeit, in: ZGS 2008, S. 14-21.
  • Der Franchisenehmer als Vertreter des Franchisegebers?, in: JuS 2008, S. 583-586 (zus. mit P. Buck-Heeb).
  • Vertragliche Haftung von Franchisegebern und Muttergesellschaften – Zugleich Besprechung des BGH-Urteils vom 18.12.2007 – X ZR 137/04, DB 2008 S. 812, in: DB 2008, S. 855-859 (zus. mit P. Buck-Heeb).
  • Informationsdeliktshaftung von Vorstandsmitgliedern und Emittenten, in: AG 2008, S. 681-691 (zus. mit P. Buck-Heeb).
  • Das Ende der Stückschuld? – Zur Ersatzlieferung beim unechten Stückkauf, in: ZGS 2009, S. 9-14.
  • Vertrauen durch Selbstregulierung – Die Figur des vertrauenswürdigen Dritten am Beispiel von Ratingagenturen und Anbieter von Onlineshop-Gütesiegeln, in: Aichberger-Beig, Daphne/Aspöck, Florian/Oelkers, Janine/Leupold, Petra (Hrsg.), Jahrbuch Junger Zivilrechtswissenschaftler 2010, Vertrauen und Kontrolle im Privatrecht, Richard Boorberg, Stuttgart, München, Hannover, Berlin, Weimar, Dresden 2011, S. 401-427.
  • Die Vermutung aufklärungsrichtigen Verhaltens bei Beratungsfehlern von Banken, in: WM 2011, S. 1153-1159.
  • Öffentlich-rechtliche Normen im Vertragsrecht, in: AcP 213 (2013), S. 1-45.
  • Die SEPA-Überweisung: eine unterschätzte Gefahr für Banken – Zum Rückforderungsanspruch der Bank bei einer Fehlüberweisung, in: WM 2015, S. 14-22.
  • Anlegerschutz in der europäischen Kapitalmarktunion, in: AD LEGENDUM 2015, S. 190-196.
  • (Original-)Referendarexamensklausur – Zivilrecht: Gesellschaftsrecht, Deliktsrecht – Die Anwalts-GbR, in: JuS 2016, S. 723-729 (zus. mit P. Buck-Heeb).
  • Der homo oeconomicus. Ein Modellmensch für das Recht par excellence? in: Dieckmann, Andreas/Sorge, Christoph (Hrsg.), Der homo oeconomicusin der Rechtsanwendung, Tübingen 2016, S. 1-37 (zus. mit Chr. Sorge).
  • Zivilrechtliche Haftung von Fahrer und Halter bei (teil-)autonomem Fahren, in: Oppermann, Bernd H./Stender-Vorwachs, Jutta (Hrsg.), Autonomes Fahren. Rechtsfolgen, Rechtsprobleme, technische Grundlagen, München 2017, S. 59-92 (zus. mit P. Buck-Heeb).
  • „Was juristische und biblische Hermeneutik voneinander lernen können“ – Der Entwurf eines gemeinsamen Modells der Schriftauslegung, in: Sliwiok-Born, Daniel/Steinrötter, Björn (Hrsg.), Neue Impulse für die Rechtsanwendung – Einflüsse verschiedener wissenschaftlicher Disziplinen auf die juristische Methodik, Tübingen 2017, S. 21-53.
  • Examensklausur: „Der Falschparker auf dem Supermarkt-Parkplatz“, in: AD LEGENDUM 2017, S. 288-299 (zus. mit P. Buck-Heeb). 
  • Legitimacy and Limits of Self-regulation in Germany, in: Baum, Harald/Bälz, Moritz/Dernauer, Marc (Hrsg.), Self-regulation in Private Law in Japan and Germany, Zeitschrift für Japanisches Recht (ZJapanR) / Journal of Japanese Law (J.Japan.L.), Sonderheft / Special Issue 10 (2018), S. 195-210. 
  • Die Echtzeit-Überweisung – Paradigmenwechsel im Recht des Zahlungsverkehrs, in: BKR 2018, S. 276-283. 
  • Kommentierung von §§ 21, 22, 22a, 23, 23a, 24, 24a, 25 Wertpapierprospektgesetz (WpPG), §§ 20-22 Vermögensanlagengesetz (VermAnlG), § 306 Kapitalanlage¬gesetzbuch (KAGB), in: Baas, Volker/Buck-Heeb, Petra/Werner, Stefan (Hrsg.), Anlegerschutzgesetze, Berlin 2019 (zus. mit P. Buck-Heeb). 
  • Die Fahrerhaftung nach § 18 Abs. 1 StVG bei (teil-)automatisiertem Fahren, in: NZV 2019, S. 113-119 (zus. mit P. Buck-Heeb). 
  • Der neue Emittentenleitfaden Modul B – Eine (späte) Antwort der BaFin auf die Umsetzung der Transparenz-RL-Änderungs-RL von 2013 in: BKR 2019, S. 114-123. 
  • Kommentierung der §§ 267-271 HGB, in: Heidel, Thomas/Schall, Alexander (Hrsg.), HGB. Handkommentar, 3. Auflage, Baden-Baden 2019 (im Erscheinen). 
  • Kommentierung der §§ 267-271 HGB, in: Heidel, Thomas/Schall, Alexander (Hrsg.), Bilanzierungsvorschriften. Spezialkommentar zu den §§ 238-342e HGB, 1. Auflage, IDW-Verlag Düsseldorf 2019 (Auskopplung der Kommentierung des Dritten Buchs des HGB aus: Heidel, Thomas/Schall, Alexander [Hrsg.], HGB. Handkommentar, 3. Auflage, Baden-Baden 2019).
  • Zivilrechtliche Haftung von Halter und Fahrer bei Einsatz (teil-)automatisierter Fahrfunktionen, in: Oppermann, Bernd H./Stender-Vorwachs, Jutta (Hrsg.), Autonomes Fahren. Rechtsfolgen, Rechtsprobleme, technische Grundlagen, 2. Auflage, München 2019 (zus. mit P. Buck-Heeb) (im Erscheinen). 
  • Zuverlässigkeit des Anlageberaters gemäß § 87 WpHG – was gilt für den Algorithmus?, in: Linardatos, Dimitrios (Hrsg.), Handbuch Robo Advice, München 2020 (im Erscheinen). 
  • Kommentierung von Vorbemerkung vor § 311 BGB, § 311 BGB sowie § 311a BGB, in: Westermann, Harm-Peter/Grunewald, Barbara/Meier-Reimer, Georg (Hrsg.), Erman, Bürgerliches Gesetzbuch, Handkommentar, 16. Auflage, Köln 2020 (im Erscheinen).

Kleinere Beiträge / Varia

  • Das Spannungsverhältnis zwischen Vertrauen und Misstrauen im weltweiten Finanzsystem, in: Erwägen Wissen Ethik (EWE) 22 (2011), S. 264-266. 
  • Verhältnis von Basisprospekt und endgültigen Bedingungen („final terms“), Anmerkung zu EuGH, Urteil vom 15.05.2014 - C-359/12, „Timmel/Aviso Zeta-AG“, LMK 2014, 359156 (zus. mit P. Buck-Heeb). 
  • Begriff der Anlagevermittlung, vorsätzliches Organisationsverschulden, Anmerkung zu BGH, Urteil vom 30.10.2014 - III ZR 493/13 (OLG München), LMK 2015, 366317 (zus. mit P. Buck-Heeb). 
  • Vorwort in: Dieckmann, Andreas/Sorge, Christoph (Hrsg.), Der homo oeconomicus in der Rechtsanwendung, Tübingen 2016, S. V-VII (zus. mit Chr. Sorge). 
  • Tagungsbericht zur „Interdisziplinären Fachtagung Autonomes Fahren an der Leibniz Universität Hannover, veranstaltet am 28.11.2017: „Interdisziplinäre Fachtagung Autonomes Fahren in Hannover“, in: Kriminalpolitische Zeitschrift (KriPoz) 2018, S. 57-59. 
  • KapMuG-Verfahren: Prospekthaftung im Investmentrecht, Anmerkung zu BGH, Beschluss vom 23.10.2018 – XI ZB 3/16, in: BKR 2019, 102-104. 
  • Anforderungen an eine Ressortaufteilung auf der Ebene der Geschäftsführung, Anmerkung zu BGH, Urteil vom 6.11.2018 – II ZR 11/17, LMK 2019, 415387. 
  • Pflichtumfang des Anlageberaters bei abgelehnter Prospektlektüre, Anmerkung zu BGH, Urteil vom 7.2.2019 – III ZR 498/16, LMK 2019, 417906. 
  • Gesamthand und juristische Person (Kurzzusammenfassung der gleichnamigen Habilitationsschrift), in: AcP 220 (2020) (im Erscheinen).

Herausgeberschaft

  • Der homo oeconomicus in der Rechtsanwendung, Tübingen 2016, X, 288 Seiten (zus. mit Chr. Sorge).

Vorträge 

  • „Vertrauen durch Selbstregulierung – Die Figur des vertrauenswürdigen Dritten am Beispiel von Ratingagenturen und Anbieter von Onlineshop-Gütesiegeln“, gehalten auf der Wiener Tagung der Gesellschaft Junge Zivilrechtswissenschaftler, Vertrauen und Kontrolle im Privatrecht, vom 1. September bis 4. September 2010. 
  • „Examenswissen im Handels- und Gesellschaftsrecht“, gehalten vor der European Law Students‘ Association (ELSA) Hannover e.V. am 4. Juli 2013. 
  • Einführungsvortrag „Der homo oeconomicus in der Rechtsanwendung“, gehalten auf der ersten Mittelbautagung der Juristischen Fakultät an der Leibniz Universität Hannover am 14. Oktober 2015 (zusammen mit Chr. Sorge). 
  • „Was juristische und biblische Hermeneutik voneinander lernen können“, gehalten auf der zweiten Mittelbautagung der Juristischen Fakultät an der Leibniz Universität Hannover am 7. Oktober 2016, „Neue Impulse für die Rechtsanwendung – Einflüsse verschiedener wissenschaftlicher Disziplinen auf die juristische Methodik“. 
  • „Legitimacy and Limits of Self-regulation in Germany“, gehalten auf dem German-Japanese Symposium to Celebrate the 20th Anniversary of the Founding of the Journal of Japanese Law, „Self-regulation in Private Law in Japan and Germany“, vom 4. bis 5. November 2016. 
  • Habilitationsvortrag „Das Kapitalmarktrecht – dem Gesellschaftsrecht entwachsen?“, gehalten vor der Juristischen Fakultät der Leibniz Universität am 28. November 2018. 
  • „Zivilrechtliche Haftung von Halter und Fahrer bei Einsatz (teil-)automatisierter Fahrfunktionen“, Auto-Uni (Volkswagen AG) in Wolfsburg, 4. April 2019.

Lehre

Sommersemester 2009: 

  • Tutorium im Privatrecht für Wirtschaftswissenschaftler (2 SWS).

Sommersemester 2010: 

  • Tutorium im Privatrecht für Wirtschaftswissenschaftler (6 SWS).
  • Arbeitsgemeinschaft im Vertragsrecht II (2 SWS).
  • HannES – Bürgerliches Recht VI: Gesellschafts- und Handelsrecht (1,5 SWS). 

Wintersemester 2010/2011: 

  • Arbeitsgemeinschaft im Sachenrecht (2 SWS).
  • HannES – Bürgerliches Recht VI: Gesellschafts- und Handelsrecht (2 SWS).

Sommersemester 2011:

  • Tutorium im Privatrecht für Wirtschaftswissenschaftler (4 SWS).

Wintersemester 2011/2012:

  • Arbeitsgemeinschaft zur Übung im BGB für Fortgeschrittene (2 SWS).
  • HannES – Bürgerliches Recht VI: Gesellschafts- und Handelsrecht (2 SWS).

Sommersemester 2012:

  • Arbeitsgemeinschaft zur Übung im BGB für Fortgeschrittene (2 SWS).

Wintersemester 2012/2013:

  • Arbeitsgemeinschaft zur Übung im BGB für Fortgeschrittene (2 SWS).
  • Vorlesung Vorbereitungskurs auf die Übung für Fortgeschrittene im Bürgerlichen Recht (Vertretung von Frau Prof. Dr. Buck-Heeb an einem Termin).

Sommersemester 2013:

  • Arbeitsgemeinschaft zur Übung im BGB für Fortgeschrittene (2 SWS).
  • HannES – Bürgerliches Recht VI: Gesellschafts- und Handelsrecht (2 SWS). 

Wintersemester 2013/2014:

  • Arbeitsgemeinschaft zur Übung im BGB für Fortgeschrittene (2 SWS).
  • Vorlesung Vorbereitungskurs auf die Übung für Fortgeschrittene im Bürgerlichen Recht (Vertretung von Frau Prof. Dr. Buck-Heeb an einem Termin).

Sommersemester 2014:

  • Arbeitsgemeinschaft zur Übung im BGB für Fortgeschrittene (2 SWS).
  • Vorlesung Grundkurs BGB IV (Vertretung von Frau Prof. Dr. Buck-Heeb an einem Termin).
  • HannES – Bürgerliches Recht VI: Gesellschafts- und Handelsrecht (2 SWS).

Wintersemester 2014/2015:

  • Arbeitsgemeinschaft zur Übung im BGB für Fortgeschrittene (2 SWS).

Sommersemester 2015:

  • HannES – Bürgerliches Recht III: Schuldrecht, Besonderer Teil (3 SWS).
  • HannES – Bürgerliches Recht VI: Gesellschafts- und Handelsrecht (2 SWS).

Sommersemester 2016:

  • HannES – Bürgerliches Recht III: Schuldrecht, Besonderer Teil (3 SWS).
  • HannES – Bürgerliches Recht VI: Gesellschafts- und Handelsrecht (2 SWS).
  • Vorlesung Grundkurs BGB IV (Vertretung von Frau Prof. Dr. Buck-Heeb an einem Termin).

Sommersemester 2017:

  • HannES – Bürgerliches Recht III: Schuldrecht, Besonderer Teil (3 SWS).
  • Vorlesung Vorbereitungskurs auf die Übung für Fortgeschrittene im Bürgerlichen Recht (2 SWS).
  • HannES – Bürgerliches Recht VI: Gesellschafts- und Handelsrecht (2 SWS). 

Wintersemester 2017/2018:

  • Lehrstuhlvertretung an der Leibniz Universität Hannover Lehrstuhl für Bürgerliches Recht, Wirtschafts- und Arbeitsrecht Prof. Dr. Felipe Temming LL.M. (LSE): 
  • Übung im Bürgerlichen Recht für Fortgeschrittene (4 SWS). 
  • Vorbereitungskurs auf die Übung für Fortgeschrittene im Bürgerlichen Recht (2 SWS). 
  • Juristische Methodenlehre (2 SWS). 
  • HannES – Examensklausurenkurs (1 SWS).

Sommersemester 2018:

  • Lehrstuhlvertretung an der Leibniz Universität Hannover Lehrstuhl für Bürgerliches Recht, Internationales Privatrecht und Rechtsvergleichung: 
  • HannES – Bürgerliches Recht III: Schuldrecht, Besonderer Teil (3 SWS). 
  • Juristische Methodenlehre (2 SWS). 
  • Proseminar im Schwerpunkt 3 – Handel, Wirtschaft, Unternehmen: „Metamorphosen des Aktienrechts“ (2 SWS). 
  • HannES – Bürgerliches Recht VI: Gesellschafts- und Handelsrecht (2 SWS). 

Wintersemester 2018/2019:

  • Lehrstuhlvertretung an der Leuphana Universität Lüneburg Professur für Deutsches, Europäisches und Internationales Privat- und Unternehmensrecht, Rechtsvergleichung Prof. Dr. Alexander Schall, M.Jur. (Oxford) 
  • Gesellschaftsrecht (3 SWS) 
  • Methoden des Recht (2 SWS) 
  • Zivilrecht II (2 SWS) 
  • Law, Legality and Business (2 SWS) (in englischer Sprache) 
  • Leibniz Universität Hannover:  Juristische Methodenlehre (2 SWS) 

Sommersemester 2019:

  • Vertretungsprofessor an der Universität Bremen für das Fachgebiet „Handels- und Gesellschaftsrecht“
  • Unirep Handels- und Gesellschaftsrecht (2 SWS) 
  • Übung im Bürgerlichen Recht für das 4. und 6. Semester (2 SWS) 
  • Wirtschaftsrecht I (Kapitalgesellschaftsrecht) (2 SWS) 
  • Seminar im Gesellschaftsrecht: „Meilensteine des Gesellschaftsrechts“ (2 SWS) 
  • Leibniz Universität Hannover:  Juristische Methodenlehre (2 SWS) 
  • HannES – Bürgerliches Recht VI: Gesellschafts- und Handelsrecht (2 SWS).