News & VeranstaltungenVeranstaltungen
8. Soldan Moot Court zur Anwaltlichen Berufspraxis
01 Okt
01. Okt. 2020 03. Okt. 2020 | 08:00 - 18:00
Moot Court

8. Soldan Moot Court zur Anwaltlichen Berufspraxis

Bereits zum achten Mal treten in diesem Jahr Jurastudierende aus ganz Deutschland beim Soldan Moot Court zur Anwaltlichen Berufspraxis an. Die mündlichen Verhandlungen finden 01. bis zum 03. Oktober 2020 in den Räumen der Juristischen Fakultät Hannover statt. Aufgrund der aktuellen Situation wird der Moot Court gegebenenfalls online ausgerichtet. 

Über den Wettbewerb

Der Soldan Moot zur Anwaltlichen Berufspraxis (Soldan Moot) ist ein bundesweiter Moot Court Wettbewerb für Studierende deutscher Jurafakultäten. Er wird von der Hans-Soldan-Stiftung, der Bundesrechtsanwaltskammer (BRAK), dem Deutschen Anwaltverein (DAV), und dem Deutschen Juristen-Fakultätentag (DJT) veranstaltet.

Anhand eines fiktiven Falls wird ein deutsches Gerichtsverfahren simuliert und Studierende werden so mit der forensischen Tätigkeit von Rechtsanwälten vertraut gemacht. Studierende sollen als Interessensvertreter einen Fall rechtlich analysieren, Beweismittel würdigen und Rechtsmeinungen formulieren. Dabei sollen sie sich auch mit den Gegenargumenten auseinandersetzen und das Gericht schließlich von ihrer Position überzeugen. Thematisch wird jedes Jahr ein Fall behandelt, der den Studierenden auch wichtige Kenntnisse des anwaltlichen Berufsrechts vermittelt. Zugleich wird den Studierenden die zentrale Rolle des Rechtsanwalts für den Rechtsstaat ins Bewusstsein gerufen. Neben juristischen Kenntnissen sollen Studierende dabei auch sogenannte „Soft-Skills“ wie freie Rede, Argumentationskultur und Teamwork erlernen. Der Soldan Moot setzt auf die Idee des Wettbewerbs.

Am Ende des Soldan Moots stehen in vier Kategorien (Bester Klägerschriftsatz, Bester Beklagtenschriftsatz,Beste mündliche Leistung in der Vorrunde, Sieg im Finale) die Gewinner fest.

Die mündliche Verhandlung simuliert eine Einzelrichterverhandlung der (fiktiven) 1. Zivilkammer am Landgericht Hannovers Geleitet wird die Verhandlung von einem Volljuristen (Richter oder Rechtsanwalt). Beurteilt wird die von den Studierenden erbrachten Leistungen in den Vorrunden von zwei Volljuristen. Dabei werden sowohl die Einzelleistung der Plädierenden, als auch die Teamleistung bewertet. Die Punkte werden wieder nach aus dem für das Staatsexamen bekannten vergeben. Die Juroren vergeben ihre Punkte unabhängig voneinander. Das Halbfinale und das Finale wird von drei Juroren entschieden.

Was ist ein Moot Court?

Moot Courts sind simulierte Gerichtsverhandlungen, bei den Studierende die rechtliche Vertretung der Prozessparteien darstellen. Die Simulation beinhaltet die Vorbereitung und Durchführung eines Prozesses in rechtlicher wie tatsächlicher Hinsicht. Der Juristische Fakultät Hannover ist auch bei zahlreichen anderen Moot Courts vertreten. Mehr dazu erfahren Sie hier.

Termin

01. Okt. 2020 03. Okt. 2020
08:00 - 18:00

Ort

Geb.: 1502
Raum: 14. Stock des Conti-Hochhauses
Königsworther Platz 1
30167 Hannover
Standort anzeigen