StudiumIm StudiumAngebote von JurSERVICEDean's ListBerichte zu den Exkursionen
Career Day: Rückblick auf den Besuch der Dean‘s List bei KMPG Law Hannover

Career Day: Rückblick auf den Besuch der Dean‘s List bei KMPG Law Hannover

© Daniel George | KMPG Law in Hannover

Am 16. Juni 2022 fand der jährliche und inzwischen gewissermaßen zur Tradition gewordene Career Day der Dean‘s List bei der KMPG Law in Hannover statt. Ziel des Career Days ist es, den Mitgliedern der Dean''s List einen Einblick in die Rechtsberatung sowie den Arbeitsalltag zu ermöglich und durch den ungezwungenen Austausch die Hürden für einen späteren Berufseinstieg zu verringern.

Nachdem letztes Jahr coronabedingt auf ein Onlineformat ausgewichen werden musste, wurde dieses Jahr in den erst kürzlich neu bezogenen Standort der KPMG in der Südstadt geladen. Begleitet wurde die Veranstaltung von den Mitarbeitenden von JurService.

Nach einer kurzen Vorstellung der KMPG Law durch Rechtsanwalt und Partner Dr. Christian Nordholtz, M.Jur. (Oxford) sowie der Volkswagen Financial Services AG durch Dr. Michael Knoll (Leiter der Rechtsabteilung und des Generalsekretariats) wurden die Teilnehmenden in drei Gruppen aufgeteilt. Diese arbeiteten jeweils 45 Minuten in Form eines Rotations-Workshops zu einem der folgenden drei Themenkomplexe.

Unter Anleitung von Dr. Tom Blumenberg und Fabian Schlickum (Legal Counsels bei Volkswagen FS) beschäftigte sich die erste Gruppe mit dem fiktiven Autorennspiel „App-Gefahren“, welches Volkswagenkonzernfahrzeuge verwendet und vor dessen Markteinführung die Erteilung eines Rechtsrats gefragt war. Sukzessiv wurden die rechtlichen Aspekte, die einer näheren Betrachtung bedurften, aufgedeckt und teilweise vertieft thematisiert. Essenz dieses Workshops war es zu verstehen, was die Arbeit eines Syndikusrechtsanwalts auszeichnet: die enge Zusammenarbeit mit rechtlichen Laien, denen die entscheidenden Informationen verständlich und komprimiert vermittelt werden müssen.

Gruppe zwei war zunächst Rechtsanwältin Liza Rauter von KPMG zugeordnet, die einen arbeitsrechtlichen Fall aufbereitet hatte: eine Kündigungsschutzklage, welche in der nächsten Woche vor Gericht verhandelt werden sollte. Die Studierenden, die nach und nach mit weiteren Details des Sachverhalts konfrontiert wurden, machten sich Gedanken über die Anforderungen an eine außerordentliche fristlose Kündigung und ob diese im vorliegenden Fall eingehalten wurden. Abschließend war eine persönliche Einschätzung gefragt, wie es um die Erfolgsaussichten der Klage bestellt ist.

Gegenstand des dritten Workshops war eine von Dr. Christian Nordholtz betreute Unternehmenstransaktion: ein Share Deal, in den unter anderem eine ausländische Holding und eine Vorratsgesellschaft involviert waren. Dabei wurden den Teilnehmenden insbesondere die Herausforderungen aufgezeigt, die sich in der praktischen Arbeit - anders als in der Universität - stellen. So ist die Erfassung und Sortierung des Sachverhalts essenziell, bevor geklärt werden kann, welche Rechtsgebiete für den Fall relevant sind und welche Experten daher in die Durchführung einzubinden sind. Hierfür ist es von entscheidender Bedeutung, den Mandanten zuzuhören - eine der wichtigsten Fähigkeiten im Rahmen einer Rechtsberatung.

Zur abschließenden Vorstellung der in den Workshops erarbeiteten Ergebnisse traf die gesamte Gruppe wieder zusammen, ehe die Beteiligten den Abend bei Getränken und Snacks sowie vielen interessanten, gewinnbringenden Gesprächen in der Lounge ausklingen ließen.

Ein großes Dankeschön gilt der KPMG Law sowie allen Referierenden, die den Besuch aktiv mitgestaltet und mit ihrer Erfahrung bereichert haben.

Verfasst von Maja Dettmers.

Über die Dean‘s List

Bei den Teilnehmenden der Dean''s List handelt es sich um leistungsstarke Studierende, die sich durch besonders gute Studienleistungen in der Zwischenprüfung für dieses Förderungsprogramm empfohlen haben. Mehr erfahren Sie hier.

Published by JTS