• Zielgruppen
  • Suche
 

"Wenn er vom Sturm an neue Gestade geworfen wird, [...] so wird er mit Hilfe eines Kompasses [...] leicht hindurchfinden." 

Gottfried Wilhelm Leibniz hat sich zeit seines Lebens der Jurisprudenz, ihrer Geschichte, Entwicklung und Reform sowie der Erforschung von philosophischen, politischen und sozialen Grundlagen des Rechts gewidmet. Das Institut für rechtswissenschaftliche Grundlagenforschung der Juristischen Fakultät Hannover knüpft an die Tradition des kosmopolitischen Universalgelehrten an. Im Geiste der Leibniz'schen Idee einer in die Zukunft weisenden theoria cum praxi verbindet es rechtswissenschaftliche Grundlagenforschung mit empirischen Analysen und kritischen Bewertungen einer globalisierten, beschleunigten und zunehmend in digitalen Kontexten operierenden Rechtspraxis des 21. Jahrhunderts. Im Rahmen von Seminaren und Symposien oder Vorlesungsreihen, die sich jeweils an einem thematischen Leitfaden orientieren, soll das einst von Leibniz entwickelte Programm einer Nova Methodus, einer „Neuen Methode, Jurisprudenz zu lernen und zu lehren", aufgegriffen und wiederbelebt werden. 

Weitere Informationen über das Institut finden Sie zu folgenden Punkten:

Institutsleitung
Veranstaltungen
Forschung