• Zielgruppen
  • Suche
 

IN SITU Summer School besichtigt Hamburg und besucht Google Headquarters

Wie schon in vorigen Jahren war Teil der IN SITU Summer School eine Exkursion nach Hamburg zu den Google Headquarters. Diese fand am Freitag den 28. Juli 2017 statt. Unsere Gruppe traf sich zunächst am frühen Morgen am Hauptbahnhof Hannover und stieg dort in den Zug. Kurz nach 11 Uhr kamen wir in Hamburg an.

Nach einem kurzen Abstecher zum Rathaus, welches man in Hamburg gesehen haben sollte, gab es ein gemeinsames Mittagessen bei Jim Block, dem Original aus Hamburg!

Gegen 13.30 Uhr ging es zu Google Headquarters, wo wir bereits mit Namensschildern, Getränken und Snacks erwartet wurden. Dort hörten wir dann zwei Vorträge von Mitarbeitern der in Hamburg ansässigen Rechtsabteilung von Google. Christoph Endell stellte die Arbeit von Google weltweit und in Hamburg vor und verschaffte uns einen Einblick in aktuelle und zukünftige Projekte von Google, Unter anderem wurde uns das Projekt Google Loon vorgestellt, welches mittels in der Stratosphäre befindlicher Ballons einen Internetzugang für alle Menschen auf der Welt ermöglichen soll, auch in abgelegenen Gebieten und an Orten, die aufgrund von Umweltkatastrophen vom World Wide Web abgeschnitten sind.

Die zweite Vortragende war Julie Wahrendorf, die uns Einblicke in die juristische Arbeit bei Google gewährte. Mit ihr diskutierten wir über „The Right to be forgotten“ (zu Deutsch: “Das Recht auf Vergessenwerden“) und darüber, welche Auswirkungen aktuelle Gesetzgebung wie die EU-Datenschutzgrundverordnung auf Googles Arbeit haben wird. Die Situation wurde anhand von Beispielen erläutert und entstand eine lebhafte Diskussion zwischen den Vortragenden und den Studierenden.

Nach den beiden Vorträgen gab es eine Besichtigung der unterschiedlichen Arbeitsbereiche bei Google. Wir bekamen ein buntes Umfeld zu sehen, in dem Kreativität wie Gras zu wachsen scheint. Eine Kantine im Stil von Hamburger Chic mit einer Decke voller Regenschirme als Anspielung auf das regnerische Wetter in Hamburg, einen „Zockerraum“ mit Spielekonsolen und riesigen Bildschirmen, einen Casino-Raum und einiges mehr. Kreative Köpfe ticken wohl besser in einer kunterbunten Welt.

Nach Google Headquarters erwartete uns eine kleine Tour durch Hamburg mit einer Besichtigung der Speicherstadt und einem Spaziergang entlang der Nordelbe weiter, die mit einer Bootstour von den Landungsbrücken bis Finkenwerder und leckeren Fischbrötchen endete.

Zu guter Letzt ging es zurück zum Hamburger Hauptbahnhof, von dem alle zu einer entspannten Heimfahrt angetreten sind, voller Freude auf ein erholsames Wochenende.

Verfasst von Alina Kant.

Über IN SITU

Am Institut für Rechtsinformatik findet auch in diesem Jahr wieder die „International Summer School in IT Law“, kurz IN SITU, statt. Bei IN SITU lernen Studierende aus aller Welt und Studierende der LUH die Rechtsgebiete des IT- und des Immaterialgüterrechts kennen. Zudem bietet die Sommerschule ein attraktives Freizeitprogramm mit Ausflügen nach Berlin und Hamburg.

Mehr erfahren Sie hier.