• Zielgruppen
  • Suche
 

Die Fakultät trauert um Apl.-Prof. AOR i.R. Dr. iur. Joachim Nocke

Die Juristische Fakultät trauert um Apl.-Prof. AOR i.R. Dr. iur. Joachim Nocke, der am 18. August 2017 im Alter von 74 Jahren verstorben ist.

Joachim Nocke wurde am 5. November 1942 in Liegnitz (Schlesien, heute Polen) geboren. Nach seiner Schulzeit in Celle studierte Herr Nocke von 1962 bis 1967 Jura in Tübingen, Berlin und Hamburg. Das anschließende Referendariat und Zweite Staatsexamen absolvierte er am Hanseatischen Oberlandesgericht Hamburg. 1978 promovierte Joachim Nocke mit der Arbeit "Wissen in der Organisation – strukturelle und funktionale Abhängigkeiten der Verwaltungsqualifikation".

Nach einer Station als wissenschaftlicher Assistent an der Universität Hamburg wurde Herr Nocke zunächst akademischer Rat, später akademischer Oberrat am früheren Fachbereich Rechtswissenschaften der Universität Hannover. An der Juristischen Fakultät der Universität Hannover habilitierte sich Herr Nocke im Jahre 1994 und wurde 1997 zum außerplanmäßigen Professor ernannt. Er vertrat die Fächer Öffentliches Recht und Rechtssoziologie.

Neben seiner Tätigkeit als Rechtswissenschaftler fiel Herr Nocke auch als Karikaturist auf. Seine Zeichnungen griffen stets aktuelle, zeitgenössische Themen auf und erschienen regelmäßig in der juristischen Fachzeitschrift Demokratie und Recht sowie in der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung (HAZ) und der Neue Presse (NP).

Die Juristische Fakultät wird ihm stets ein ehrendes Andenken bewahren. Unser ganzes Mitgefühl gilt seinen Angehörigen.

Prof. Dr. Bernd H. Oppermann,
Dekan