• Zielgruppen
  • Suche
 

Neuigkeiten der Refugee Law Clinic Hannover

Die Refugee Law Clinic Hannover (RLC) startet in ihren mittlerweile vierten Ausbildungsdurchgang. In diesem werden Jura-Studierende ab dem 3. Semester an drei Wochenenden (ab dem 20. Oktober) im Asyl- und Ausländerrecht geschult, um im Anschluss kostenlose Rechtsberatung für Geflüchtete anzubieten. Die Ausbildung in Übereinstimmung mit § 6 Abs. 2 RDG wird durch die RLC organisiert und durch fachkundige Rechtsanwälte und Richter des Verwaltungsgerichts gewährleistet. Die Beratung findet jeweils in zweier Teams unter Aufsicht einer Mandatsverwaltung und in Zusammenarbeit mit den Mitgliedern des Beirats der RLC statt. Ihr habt damit die Möglichkeit die Gesellschaft zu beeinflussen, Geflüchteten konkret zu helfen und selber Praxiserfahrung zu sammeln!

Beim Infoabend am Di. 19. September, 18 Uhr in Raum 013 des Conti-Hochhauses gibt es weitere Informationen und Gelegenheit zur Nachfrage. Bewerbungsschluss ist der 1. Oktober, 24 Uhr per Mail
(ausbildungrlc-hannover.de) oder postalisch (Postfach 033). Alle Informationen und den Bewerbungsbogen gibt es auch auf der Homepage, unter www.rlc-hannover.de.

Daneben möchten wir auf den Erfahrungsbericht zur Rechtsberatung auf Chios, Griechenland, aufmerksam machen. Die zwei Gründungsmitglieder Katrin Sass und Mirko Widdascheck waren knapp drei Wochen teil des Projekts Refugee Law Clinics Abroad und haben hautnah die Situation der Geflüchteten miterlebt, deren Geschichten gehört, die Verhältnisse vor Ort kennengelernt und können die tatsächlichen und rechtlichen Umstände erläutern. Der Vortrag findet am Di. 26. September, 18 Uhr in Raum 013 statt.