• Zielgruppen
  • Suche
 

Frau Prof. Dr. Beck in "Kulturzeit" zu rechtsphilosophischen Fragen bei Sex-Robotern

Im Rahmen des Beitrags „Kulturzeit“ vom 19.09.2017 (3sat, ZDF) nimmt Frau Prof. Dr. Susanne Beck kritisch Stellung zu rechtsphilosophischen und ethischen Fragen, die mit der technischen Innovation der sogenannten „Sex-Roboter“ einhergehen.

Die Entwicklung der „Sex-Roboter“, die eine Art Sex-Puppe mit künstlicher Intelligenz darstellen, ist in den letzten Jahren enorm vorangeschritten. Der Beitrag zeigt den derzeitigen technischen Entwicklungsstand diesbezüglich auf. Frau Prof. Dr. Susanne Beck äußert sich als Expertin zu der Fragestellung, welche ethischen und moralischen Probleme mit dieser neuen Technik entstehen. Insbesondere kritisiert sie, dass nach der Nutzung dieser Technologie andere Erwartungen an ein menschliches Gegenüber gestellt werden könnten, denen dieses naturgemäß nicht gerecht werden kann. Die in dem Beitrag aufgeworfene Problematik stellt nur eine von vielen ethischen und rechtlichen Schwierigkeiten dar, die mit der Nutzung von Robotern zu sexuellen Zwecken verbunden sind.

Der Beitrag ist hier abrufbar.