• Zielgruppen
  • Suche
 

Prof. Dr. Volker Epping als TU9-Vizepräsident gewählt

Die Wahl ist entschieden: Prof. Dr. Volker Epping, Inhaber des Lehrstuhls für Öffentliches Recht, Völker- und Europarecht und Präsident der Leibniz Universität Hannover, bekleidet künftig das Amt des TU9-Vizepräsidenten für die Universitätsallianz.

Professor Volker Epping, der im Rahmen der 40. TU9-Mitgliederversammlung einstimmig für die Amtszeit 2018-2020 gewählt wurde, wird somit gemeinsam mit dem bereits im Sommer neu gewählten TU9-Präsidenten Professor Wolfram Ressel, Rektor der Universität Stuttgart, die Anliegen der Allianz führender Technischer Universitäten vertreten. Der aktuelle TU9-Präsident Prof. Prömel begrüßt das Wahlergebnis und wünscht dem neuen Führungsteam alles Gute und die erfolgreiche Weiterentwicklung von TU9 im nationalen und internationalen Kontext. Offizieller Amtsantritt für den neuen TU9-Vorstand ist der 1. Januar 2018.

Prof. Volker Epping: „Ich freue mich sehr über die Wahl zum Vizepräsidenten der TU9 und danke für das Vertrauen, welches mir die Kolleginnen und die Kollegen entgegenbringen. Die TU9-Universitäten stehen für Forschungsstärke und hohe Lehrkompetenz und ein kooperatives, synergetisches Zusammenwirken. Diese starke Allianz gilt es in den nächsten Jahren strategisch weiterzuentwickeln und, besonders vor dem Hintergrund der Exzellenzstrategie, noch sichtbarer zu positionieren.“

Über TU9

TU9 ist die Allianz führender Technischer Universitäten in Deutschland: RWTH Aachen University, TU Berlin, TU Braunschweig, TU Darmstadt, TU Dresden, Leibniz Universität Hannover, Karlsruher Institut für Technologie, TU München, Universität Stuttgart. An den TU9-Universitäten sind mehr als 270.000 Studierende immatrikuliert, das sind rund zehn Prozent aller deutschen Studierenden. Rund 50 Prozent der Universitäts-Absolventinnen und -Absolventen und Promotionen in den Ingenieurwissenschaften in Deutschland stammen von TU9-Universitäten.

Weitere Inforationen erhalten Sie in der offiziellen Pressemitteilung der Leibniz Universität Hannover.