• Zielgruppen
  • Suche
 

Nachhaltige Stromversorgung | Rückblick auf den energierechtlichen EFZN-Workshop

Am 24. November 2017 fand unter dem Oberthema „Nachhaltige Stromversorgung“ der nunmehr dritte energierechtliche Workshop des Energie-Forschungszentrums Niedersachsen (EFZN) im Leibnizhaus in Hannover statt. Annähernd 40 Teilnehmerinnen und Teilnehmer befassten sich mit vier Themenkreisen, die im Zuge der fortschreitenden Energiewende von aktueller Bedeutung sind. Veranstaltet wurde der Workshop von den EFZN-Mitgliedern Professor Claas Friedrich Germelmann, Professor Thomas Mann (Georg-August-Universität Göttingen) sowie Professor Hartmut Weyer (Technische Universität Clausthal).

Die Themenstellungen des Workshops betrafen rechtliche Aspekte der Elektromobilität (z.B. Fragen der Ladeinfrastruktur und des Netzzugangs), die Netz- und Systemsicherheit im Übertragungs- und Verteilernetz bei steigendem Anteil erneuerbarer Energien (z.B. Fragen des Einspeisemanagements und der Abschaltreihenfolge), den Rechtsrahmen für die Elektrifizierung des Wärme- und des Verkehrssektors (z.B. zukünftige Umgestaltungen der EEG-Umlage und der Energie- und Stromsteuer) sowie die dezentralere Ausgestaltung des Energieversorgungssystems durch Eigenversorgung, Mieterstrommodelle und Quartiersversorgungen. Es referierten Rechtsanwalt Dr. Keller-Herder von PwC Legal, Herr Dipl.-Ing. Schomaker vom Übertragungsnetzbetreiber TenneT TSO, Prof. Weyer von der TU Clausthal/EFZN sowie Dr. Brodowski von der Thüga. Die Vorträge führten jeweils zu einer lebhaften fachgebietsübergreifenden Diskussion unter Verknüpfung rechtlicher, ingenieurwissenschaftlicher und ökonomischer Aspekte. Deutlich wurde, dass alle Themenkreise erheblichen weiteren interdisziplinären Forschungsbedarf aufwerfen.

Eine Fortsetzung der Workshop-Reihe ist geplant. Auch zukünftig sollen aktuelle Entwicklungen des Energieversorgungssystems aus rechtlicher Perspektive vertieft und hierzu auch die notwendigen Hintergründe aus technischer und ökonomischer Sicht beleuchtet werden. Das EFZN als universitäts- und disziplinübergreifende Einrichtung bietet hierzu eine besonders geeignete Plattform.