• Zielgruppen
  • Suche
 

Rückblick auf den Gastvortrag von Herrn VRiLG Koller zur Maßregelvollstreckung

Am 11.01.18 fand im Rahmen des Schwerpunktes 4 (Strafverfolgung und Strafverteidigung) ein Vortrag von Herrn Matthias Koller (VRiLG Göttingen) zur Maßregelvollstreckung und Maßregelvollzug statt. Der Maßregelvollzug soll nicht als Ausgleich für ein begangenes Unrecht dienen, sondern durch sichere Unterbringung in einer qualifizierten Einrichtung eine vorhandene Störung des Täters beseitigen. Gleichzeitig soll durch besondere Sicherheitsvorkehrungen und qualifiziertes Personal die Allgemeinheit – unabhängig vom Strafvollzug – vor der Begehung weiterer Straftaten geschützt werden.

Im Rahmen dessen berichtete Herr Koller über seine Tätigkeit am Landgericht Göttingen. Er sprach über den Ablauf des Maßregelvollzuges und welche Aufgaben die notwendige Überprüfung der Unterbringung mit sich bringt. Er wies in diesen Zusammenhang kritisch auf die Novellierung des § 63 StGB und die damit verbundenen Folgen und Probleme der Justiz für den Maßregelvollzug hin. Von den im Anschluss gestellten Fragen blieb keine unbeantwortet. Die Veranstaltung ermöglichte den Studierenden einen Einblick in den Maßregelvollzug und die dazugehörige Verantwortung.

Verfasst von Alisa Behlmer.