• Zielgruppen
  • Suche
 

Wer weiß was worüber? — Wahrheit und Objektivität im „postfaktischen“ Zeitalter

Was bedeutet das wissenschaftliche Streben nach Wahrheit und Objektivität in Zeiten vermeintlich alternativer Fakten und der Zunahme eines generellen Misstrauens gegenüber Wissenschaft, Medien und Politik?

Die Veranstaltung „Wer weiß was worüber?“, die am 21. Juni 2018 um 18.00 Uhr in Raum 1507.003 stattfindet, thematisiert Wahrheits- und Objektivitätsansprüche einerseits vom Standpunkt moderner Quantenphysik und andererseits aus der Perspektive der Rechtswissenschaft, um erste Konturen einer empirisch-naturwissenschaftlich belastbaren und normativ fundierten Wissenschaftskultur offener Gesellschaften aufzuzeigen.

Sie sind herzlich eingeladen, dabei zu sein, und dürfen sich auf einen unterhaltsamen Abend mit kurzweiligen Vorträgen freuen!

Die Beteiligten

Einführung und Moderation

Christian Becker
Professor für Strafrecht und Strafprozessrecht an der Juristischen Fakultät der Leibniz Universität Hannover 

Science Slam

Michèle Heurs
Professorin am Institut für Gravitationsphysik der Leibniz Universität Hannover und des Max-Planck-Instituts für Gravitationsphysik,
Trägerin des Preises für exzellente Lehre der Leibniz Universität Hannover 2017

Kilian Wegner
Rechtsreferendar am Kammergericht Berlin,
Zweitplatzierter beim ersten bundesweiten Jura-Slam-Finale 2016

Vorgeschmack

Als kleinen Vorgeschmack sowie als Vorstellung der Beteiligten Personen empfehlen wir folgende Youtube-Clips: