• Zielgruppen
  • Suche
 

Einladung zur 1. RAILS Fachtagung - „Künstliche Intelligenz, Robotik und Recht“

Selbstlernende Algorithmen, Service-Roboter, Next Generation Industrial Robotics, autonome Mobilität und Legal Tech: Künstliche Intelligenz und Robotik erhalten Einzug in alle Lebensbereiche. Dies wirft eine Vielzahl von Fragestellungen in den unterschiedlichsten Bereichen des Rechts auf: Wie verändert künstliche Intelligenz unser Strafrecht? Wie sieht das Haftungsregime von morgen aus? Kann das geltende Recht autonomes automatisiertes Verwaltungs- und Prozesshandeln abbilden? Welche Herausforderungen ergeben sich für das Kapitalgesellschaftsrecht, wenn zukünftig ein Unternehmen durch künstliche Intelligenz gesteuert wird? Welche vertragsrechtlichen Konsequenzen ergeben sich, wenn KI mit KI kontrahiert oder Einstellungsverträge über eine künstliche Intelligenz geschlossen werden? Wie können Diskriminierungen durch Algorithmen verhindert und die Menschenwürde und das Grundrecht auf informationelle Selbstbestimmung bewahrt werden? Die möglichen (zukünftigen) Einsatzbereiche künstlicher Intelligenz und Robotik erscheinen grenzenlos.

Um all diese Fragen geht es bei der ersten RAILS Fachtagung unter dem Motto „Künstliche Intelligenz, Robotik und Recht – Stand der Forschung und offene Rechtsfragen“, welche am 23. März vom Robotics & AI Law Society (RAILS) e.V. in Kooperation mit dem Lehrstuhl für Bürgerliches Recht und Immaterialgüterrecht, insbesondere Patent- und Markenrecht (Herr Prof. Dr. Heinze) veranstaltet wird.

Ziel dieser ersten Veranstaltung soll es sein, rechtliche Implikationen von KI und Robotik intradisziplinär aufzuzeigen und sowohl die bestehenden als auch sich abzeichnende offene Rechtsfragen in den unterschiedlichen Rechtsgebieten zusammenzutragen. Damit soll gleichsam die Grundlage für die von RAILS in den nächsten Jahren zu adressierenden Forschungsfragen geschaffen werden.

Informationen zur Teilnahme

Die Tagung findet statt am Freitag den 23. März 2018 von 9-18 Uhr im Leibniz Haus Hannover (Holzmarkt 4, 30159 Hannover).

Die Teilnahme kostet 39 €. Für Studierende der Leibniz Universität beträgt der Teilnahmebeitrag 29 €. Für Mitglieder des RAILS Netzwerkes ist die Teilnahme kostenlos.

Anmeldungen sind via Mail an infoai-laws.com möglich.

Das Tagungsprogramm und weitergehende Informationen finden sie hier.