• Zielgruppen
  • Suche
 

Mo | 29.04.2019 | 18.30 Uhr

Jenseits des Staates: Die Bedeutung von Sondernormen für das Strafrecht; Raum 1502.009

Unter dem Motto „Jenseits des Staates“ findet am Montag, den 29. April, eine weitere Veranstaltung im Rahmen der Ringvorlesung des Instituts für rechtswissenschaftliche Grundlagenforschung statt:

Ab 18.30 Uhr wird Frau Beck in Raum 1502.009 über die Bedeutung von Sondernormen für das Strafrecht referieren und dabei insbesondere auf die Bestimmung des Sorgfaltsmaßstabs bzw. des erlaubten Risikos im Rahmen der Fahrlässigkeitsstrafbarkeit eingehen. 

Der Sorgfaltsmaßstab wird oft mangels konkreter Angaben im StGB anhand Gesetzen aus anderen Rechtsgebieten oder aus Richtlinien des jeweiligen Verkehrskreises, wie den Richtlinien der Bundesärztekammer, unternehmensinterne Richtlinien oder auch DIN-Normen, ermittelt. Dadurch kann es gelegentlich zu Konflikten mit dem grundsätzlichen Sorgfaltsmaßstab kommen. Diese Problematik soll aus strafrechtlicher Perspektive veranschaulicht und analysiert werden. Zudem werden einige aktuelle Herausforderungen bei der Bezugnahme auf nicht-staatliche Normen aufgezeigt und Lösungsansätze reflektiert und gemeinsam diskutiert.

Interessierte sind herzlich eingeladen, an der Vortragsveranstaltung teilzunehmen.