News & VeranstaltungenNeuigkeiten
Kontakt zu universitären Einrichtungen ab sofort nur noch über universitäre E-Mail-Adresse

Kontakt zu universitären Einrichtungen ab sofort nur noch über universitäre E-Mail-Adresse

© Erica Steeves | unsplash.com

Mit Inkrafttreten der Richtlinie zur Nutzung von E-Mails an der Leibniz Universität Hannover (LUH) am 25. Juni 2021 sind alle Studierenden verpflichtet, für den universitätsinternen E-Mail-Verkehr ausschließlich ihre studentische E-Mail-Adresse der LUH zu nutzen. Dies betrifft sowohl den E-Mail-Kontakt zu universitären Einrichtungen (z.B. Fakultätsprüfungsamt, JurSERVICE, Zentrale Universitätsverwaltung) als auch den Kontakt zu Professorinnen und Professoren sowie Mitarbeitenden der Universität.

E-Mails, die von einer privaten E-Mail-Adresse aus versendet wurden, werden nicht mehr beantwortet.

Zum Hintergrund

In den letzten Monaten sind etliche Unternehmen Opfer von Cyberattacken geworden. Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) schätzt die Lage der IT-Sicherheit weiterhin als äußerst angespannt ein. Auch Universitäten bleiben von Angriffen auf ihre IT-Systeme nicht verschont, wie die Beispiele der Universität Gießen und der TU Berlin zeigen. Die Universität Gießen war Ende 2019 durch eine über E-Mail verschickte Schadsoftware über einen Monat weitgehend offline und die TU Berlin hat nach einem Angriff Ende April dieses Jahres alle Windows-Systeme abschalten müssen und rechnet mit monatelangen Einschränkungen. Auch die LUH wurde Ende letzten Jahres zum Ziel eines – nicht erfolgreichen – Cyberangriffs. Derlei Angriffe erfolgen sehr häufig über Datei-Anhänge an sehr gut gefälschten E-Mails mit bekannten Absendeenden und oft auch mit Bezug zu aktuellen E-Mail-Verläufen. Durch ausschließliche Nutzung von LUH-E-Mail-Adressen im universitätsinternen Verkehr wird die eindeutige Zuordnung von Absendeadressen zu Personen vereinfacht. Zudem kann auf den E-Mail-Systemen der LUH die zuverlässige Zustellung und die Bestätigung des Empfangs von Informationen sichergestellt werden. Auf diese Weise wird das Risiko eines erfolgreichen Cyberangriffs daher erheblich verringert.

Sie haben noch keine LUH-Mailbox?

Wenn Sie sich noch keine LUH-Mailbox eingerichtet haben, sollten Sie dies schnellstens nachholen. Rufen Sie dazu die Adresse login.uni-hannover.de auf und loggen sich ein. Ihre persönlichen Zugangsdaten finden Sie im Studiendatenblatt, das Sie zu Beginn des ersten Semesters per Post erhalten haben. Navigieren Sie anschließend in der linken Spalte zu "IT-Dienste" und wählen in der Liste der Dienste "E-Mail" aus. Die E-Mail-Adresse kann anschließend über die Webmail-Oberfläche genutzt, aber auch problemlos in jedem E-Mail-Client eingerichtet werden.

Ergänzende Hinweise

Die LUH verteilt wichtige, aktuelle Informationen über die LUH-Mailboxen. Bitte prüfen Sie Ihren Posteingang daher mindestens einmal wöchentlich auf aktuelle Eingänge. Beachten Sie, dass die Einrichtung einer Weiterleitung an E-Mail-Postfächer von Drittanbietern unzulässig ist. Wir empfehlen daher die Einrichtung der E-Mail-Adresse in ihrem E-Mail-Client. Die vollständige Richtlinie zur Nutzung von E-Mails an der Leibniz Universität Hannover finden Sie im Verkündungsblatt Nr. 10|2021.

Weitere Onlineservices an der LUH

Eine Zusammenfassung weiterer hilfreicher Onlineservices finden Sie u.a. hier.

Verfasst von JK