15 Feb
15. Feb. 2021 19. Feb. 2021 | 09:00 - 16:00
Moot Court Wettbewerb

Hannover PreMoot Week

Hannover is the place to be to learn arbitration“. Dieser Ansicht sind jedenfalls über 300 Studierende von 32 Universitäten aus 10 Nationen, die sich in den vergangenen Jahren auf Einladung des Instituts für Prozess- und Anwaltsrecht (IPA) der Leibniz Universität zum Hannover PreMoot auf dem Conti-Campus trafen. Der 15. Hannover PreMoot wird vom 15. bis 19. Februar zum ersten Mal als Hannover PreMoot Week online stattfinden.

Über den PreMoot

Der PreMoot entstand 2007 aus einer Studierendeninitiative und dient der Vorbereitung auf die mündlichen Verhandlungen des Willem C. Vis Moot in Wien und Hong Kong. Heute ist der Hannover PreMoot der größte PreMoot in Deutschland.

Die Studierenden schlüpfen dabei in die Rolle der Counsel (Rechtsanwälte), die in diesem Jahr die fiktiven Black Beauty Equestrian aus Equatoriana und Phar Lap Allevamenta aus Mediterraneo vertreten. Der Fall wird nach den UNCITRAL (United Nations Commission on International Trade Law) Arbitration Rules verhandelt. Eine Reihe erfahrener Praktiker leiten die Verhandlungen in Wien und Hong Kong sowie in Hannover als Schiedsrichter und beurteilen die Leistung der Studierenden. In der Sache geht es in dem Fall um die Frage, inwieweit die Erhebung von Strafzöllen als Härtefall zu einer Anpassung des Kaufvertrages berechtigt. Es geht um Pferdesamen. Rechtlich findet auf den Fall das CISG (United Nations Convention on Contracts for the International Sale of Goods) als internationales Einheitsrecht Anwendung.

Interessierte sind herzlich eingeladen und können an den Veranstaltungstagen als Zuschauerin oder Zuschauer an den virtuellen Verhandlungen teilnehmen.

Termin

15. Feb. 2021 19. Feb. 2021
09:00 - 16:00

Kontakt

Institut für Prozess- und Anwaltsrecht (IPA)
Tel.: +49 511 762 8273
info@vismoot.uni-hannover.de