• Zielgruppen
  • Suche
 

Prof. em. Dr. iur., Dr. h.c. mult. Hilmar Fenge

E-Mail:fengejura.uni-hannover.de
Telefon:+49 511 762 8102
Fax:+49 511 762 19840
Anschrift:Königsworther Platz 1, 30167 Hannover
Raum: 929 (1502)
Bild von Hilmar Fenge

Vita 

  • 1931 Geboren in Leipzig; aufgewachsen in Berlin, Ostpreußen, Baden, Hessen
  • 1951/55 Studium der Rechtswissenschaft in Marburg/Lahn, Genf und Heidelberg
  • 1954 Preis der Kurfürst-Karl-Friedrich-Stiftung in Heidelberg
  • 1956/59 Referendariat in Baden-Württemberg
  • 1960 Assessorexamen in Stuttgart
  • 1960/69 Assistent an der Juristischen Fakultät der Universität Heidelberg
  • 1961 Promotion zum Doctor juris in Heidelberg
  • 1969 Habilitation in Heidelberg für die Fächer Zivilrecht, Zivilprozessrecht und
  • Juristische Methodenlehre
  • 1970/73 Mitglied des Senats der Universität Heidelberg als Vertreter der Nichtordinarien
  • 1969/73 Lehrtätigkeit an den Universitäten Heidelberg, Mainz, Bonn und Hamburg
  • 1973/80 Professor in Heidelberg
  • 1980/99 Professor in Hannover, Lehrgebiet Zivilrecht und Zivilprozessrecht
  • 1985/86 Dekan des Fachbereichs Rechtswissenschaften in Hannover
  • 1991 Doctor honoris causa der Université de Rouen/Frankreich
  • 2003 Doctor honoris causa der Universidade Católica Portuguesa, Lisboa/Portugal
  • 2004 Doctor honoris causa der Université du Havre/Frankreich
  • 2008 Doctor honoris causa der Aristoteles-Universität Thessaloniki/Griechenland
  • 1994 Mitglied des Wissenschaftliche Beirats, einberufen von der Europäischen Kommission für das Kolloquium in Metz über „Legal Education and Training in Tomorrow’s Europe“
  • 1997/98 Präsident von ELFA (European Law Faculties Association)
  • seit 1984 Koordinator von ELPIS (European Legal Practice Integrated Studies),
  • nach 1999 als fachlicher Berater der Hochschulkooperation
  • seit 1984 Lehraufenthalte mit Vorlesungen in deutscher, englischer und französischer Sprache in den Bereichen Zivilrecht, Zivilprozessrecht, Rechtsvergleichung, Rechtsphilosophie in Athen, Dublin, Durham, Glasgow, Kopenhagen, Le Havre, Lissabon, Lublin, Rouen, Stockholm, Thessaloniki, Wien
  • seit 1999 Lehrtätigkeit zur Rechtsvergleichung in Hannover nach Eintritt in den Ruhestand

Bibliographie

  • 1. Die dogmatische Bedeutung des richterlichen Schuldnerschutzes in der Zwangsvollstreckung, Dissertation Heidelberg 1961
  • 2. Bearbeitung und Übersetzung des Teiles „Belgien”, in: Möhring, Serick (Hrsg.): Handels- und Wirtschaftsrecht der Länder des Gemeinsamen Marktes, Bd. 1, Das Recht der Handelsgesellschaften, Berlin 1963, 1. Teil, S. 1-9; 2. Teil, S. 1-58; 3. Teil, S. 1-69
  • 3. Bspr. von Wahl / Serick / Niederländer (Hrsg.): Rechtsvergleichung und Rechtsvereinheitlichung. Festschrift zum fünfzigjährigen Bestehen des Instituts für ausländisches und internationales Privat- und Wirtschaftsrecht der Universität Heidelberg, in: Ruperto-Carola, Bd. 45, 1968, S. 314-318
  • 4. Bspr. von Bärmann, Freiwillige Gerichtsbarkeit und Notarrecht, in: StAZ 1968, S. 363
  • 5. Rechtskraft und Rechtsänderung im Privatrecht, Habilitationsschrift Heidelberg 1969
  • 6. Beweislast in Wettbewerbsprozessen, in: Juristische Analysen (Wirtschaftsrecht II) 1970, S. 547-569
  • 7. Zulässigkeit und Grenzen des Ausschlusses der Aufrechnung durch Rechtsgeschäft, in: JZ 1971, S. 118-123
  • 8. Rechtskrafterstreckung und Streitgenossenschaft zwischen Hauptschuldner und Bürgen, in: NJW 1971, S. 1920-1923
  • 9. Bericht Zivilprozessrechtslehrertagung 1972, in: JZ 1972, 603-607
  • 10.Rechtskrafterstreckung bei revokatorischen Ansprüchen aus Verstößen gegen die Verfügungsbeschränkungen der Zugewinngemeinschaft, in: Festschrift für Eduard Wahl, Heidelberg 1973, S. 475-493
  • 11.Anmerkung zum Urteil des BGH vom 8.3.1972 – VIII ZR 34/71 (Parteierweiterung durch Widerklage) in: JR 1973, S. 19-20
  • 12.Über normlogische Zweifel an der gegenseitigen Ersetzbarkeit von Gebots- und Verbotsregelungen sowie einstelliger und zweistelliger Normen, in: Rechtstheorie 5 (1974) S. 94-107
  • 13. Anmerkung zum Urteil des BGH vom 4.6.1973 – VII ZR 112/71 (Vorleistungsrisiko beim Werkvertrag) in: JR 1974, S. 68-69
  • 14. Juristische Methodenlehre und Prozessrechtswissenschaft, in: Festschrift für Friedrich Weber, Berlin 1975, S. 135-154
    - griechische Übersetzung von A. Kaissis, in: Αρμενόπουλος 1975, S. 473-483
  • 15. Zum Haftungsrisiko bei einer kritischen Fernsehsendung – Urteil des BGH in Sachen von Finck gegen NDR, Merseburger, Hapel und Hano, in: Funk-Report, Informationsdienst für Medienpolitik 1976, S. 4-7
  • 16.Bspr. von Schwab, Einführung in das Zivilrecht, in: JR 1977, S. 173-174
  • 17. Der Urkundenprozess als summarisches Verfahren, in: Wertpapierrecht, Achtes Gemeinsames Seminar der Juristischen Fakultäten von Montpellier und Heidelberg, Montpellier 1978, S. 153-171 - französische Übersetzung a.a.O., S. 172-189
  • 18. Heidelberger Aktenanalyse zur Handhabung des § 1666 BGB, in: Informationsbrief für Rechtssoziologie 1979, S. 86-87
  • 19. Zukunftsperspektiven des deutschen Familienrechts angesichts der neueren Entwicklung in Gesetzgebung und Rechtsprechung, in: Stuttgarter Familienrechtsforum. Referate und Texte der Tagung vom 21. und 22. März 1980, Stuttgart 1980, S. 54-78
  • 20. Eigenerwerb von Grundstücken aus der Konkursmasse, in: Festschrift zur 150-Jahr-Feier des Rechtsanwaltsvereins Hannover e.V., 1981, S. 105-120
  • 21. Systemvorstellungen über Begriff, Theorien, Konzeptionen und Methoden des Rechts, in: ARSP Supplementa, Vol. I, Part 2 (1982) S. 141-152
  • 22. Fallstudie zum Vertragsrecht: „Wasserenthärter“, in: Die Fortbildung 1983, S. 124-125
  • 23. Gutachten über den Geschäftswert einer Salzabbaugerechtigkeit, Teilabdruck bei Mümmler, in: JurBüro 1983, S. 1364-1366
  • 24. Familiengerichtliche Rechtstatsachen aus dem Raum Hannover, in: Habscheid (Hrsg.) Effektiver Rechtsschutz und verfassungsmäßige Ordnung. Diskussionsberichte, Bielefeld 1985, S. 187-188
  • 25. Über die Autorität des Richterspruchs, in: Festschrift für Rudolf Wassermann, Neuwied 1985, S. 659-666 - griechische Übersetzung von A.Vgenopoulos, in: Ελληνική Δικαιοσύνη 1986, S. 1089-1094
  • 26. Prozessrecht und materielles Recht als Teilsysteme einer Rechtsordnung, in: Rechtstheorie, Beiheft 10 (1986), S. 251-259
  • 27. Hrsg. zusammen mit Nikos Papantoniou: Griechisches Recht im Wandel. Neuere Entwicklungen des Familienrechts und des Zivilprozessrechts, Neuwied 1. Aufl. 1987
    - 2. Auflage Baden-Baden 1991
  • 28. Zur Bedeutung der griechischen Rechtsentwicklung für Wissenschaft und Praxis in Deutschland, in: Fenge/Papantoniou a.a.O. (1987/1991), S. 1-5
  • 29. Kommentierung: vor § 300, §§ 300 bis 308a, 318, 322 ZPO, in: Wassermann (Hrsg.), Alternativkommentar zur Zivilprozessordnung, Neuwied 1987, S. 859-915, S. 946-949, S. 958-966
  • 30. Political Activities of Judges and their Legal Consequences: The Case of West Germany, in: Shetreet (Hrsg.), The role of courts in Society, Dordrecht 1988, S. 334-341
  • 31. Η συμμετοχή στα αποκτήματα μεταξύ αμπισβήτσης και βεβαιότητας (Die Zugewinngemeinschaft im Zwielicht von Skepsis und Zuversicht, griechische Übersetzung von P. Paparseniou) in: Ελληνική Δικαιοσύνη 1991, S. 469-476
  • 32. Unabhängigkeit und Verantwortung von Richtern und Rechtsanwälten, in: Gilles (Hrsg.)  Anwaltsberuf und Richterberuf in der heutigen Gesellschaft, Baden-Baden 1991, S. 81-120
  • 33. Diskussionsbeitrag zu Gottwald und Klamaris: Der Ausländer im Prozess, in: Habscheid, Beys (Hrsg.), Grundfragen des Zivilprozessrechts – die internationale Dimension, Bielefeld 1991, S. 187-189
  • 34. Diskussionsbeitrag zu Baumgärtel und Kargados: Das Beweismaß, in: Habscheid, Beys (Hrsg.): Grundfragen des Zivilprozessrechts – die internationale Dimension, Bielefeld 1991, S. 725-727
  • 35. Bemerkungen zur „Notwendigkeit“ der notwendigen Streitgenossenschaft, in: Festschrift für Georgios Mitsopoulos, Athen 1993, S. 473-486
  • 36. Besprechung von Wörlen, Grundzüge des Privatrechts, Band IV, in: Akademie 1994, S. 90
  • 37. Zukunftsperspektiven europäischer Juristen zwischen Konkurrenz und Kooperation, in: elsa Jahresbericht 1994/95, S. 3-4
  • 38. Zus. mit Cramer-Frank und T. Westphal: Legal Education and Training in Europe, Germany, in: International Journal of the Legal Profession, Vol. 2, 1995, S. 95-118
  • 39. Entscheidungen über den Schuldnerschutz in der Zwangsvollstreckung nach unterschiedlichen Wertordnungen, in: Dike International 3, 1996, S. 63-76
  • 40. Herausgeber zus. mit H.A.Hesse, J.-D. Kühne, B.H.Oppermann und H.Rüping von: Hannoversches Forum der Rechtswissenschaften, Baden-Baden 1996 ff.
  • 41. Gedanken über Richtigkeitsurteile und die Vorstellung eines unvollkommen konzipierten Rechtsystems, in: Smid / Fehl (Hrsg.), Recht und Pluralismus, Festschrift für Hans-Martin Pawlowski, Berlin 1997, S. 317-341
  • 42. Über Chancen und Risiken einer Teilklage im Zivilprozess, in: Recht – Rechtstatsachen – Technik, Festschrift für Helmut Pieper, Hrsg. von Salje, Hamburg 1998, S. 31-51
  • 43. Gedanken über eine Fundierung der richterlichen Zuständigkeit in Grund- und Menschenrechten, in: Mélanges Patrice Gélard. Droit constiutionnel, Paris 1999, S. 29-36
  • 44. Fundamental rights in the European Union – Pleading for certainty in a fragile structure, in: Direito e Justiça, Revista da Faculdade de Direito da Universidade Católica Portuguesa, Vol. XV (2001) Tomo 2, S. 49-57
  • 45. Deutsch-französischer Silvesterärger. Produkthaftung nach deutschem und französischem Sachrecht, internationalem Privatrecht und internationalem Zivilprozessrecht, in: Barton/Jost (Hrsg.) Anwaltsorientierung im rechtswissenschaftlichen Studium, Hamburg 2002, S. 61-72
  • 46. Europäische Juristenausbildung zwischen Provinzialismus und den Anforderungen des Binnenmarktes, in: Häberle/Morlok/Skouris (Hrsg.) Festschrift für Dimitris Th. Tsatsos, Baden-Baden, 2003, S. 125-139
  • 47. Konveniert die selbständige Tätigkeit ausländischer Rechtsanwälte aus einem anderen Mitgliedstaat der EU in einem Inlandsprozess? in: Zehetner (Hrsg.) Festschrift für Hans-Ernst Folz, Wien, Graz 2003, S. 61-72
  • 48. Review on Markesinis/Unberath, The German Law of Torts, in: The Irish Jurist, Vol. XXXVIII (2003), S. 409-411
  • 49. 200 Jahre Code Civil – Das Gesetz, das die Völker “umschlingen“ sollte, in: rendezvous. französische kultur in norddeutschland, Winter/Frühling 2004, Seite 5
  • 50. Bridging differences in Private Law by professional activities and legal education – Oraçao de Sapiença, in: Direito e Justiça, Revista da Faculdade de Direito da Universidade Católica Portuguesa Vol. XIX (2005) Tomo 1, S. 7 -14
  • 51. Περί της δογματικής κατάταταξης της ευθύνης για ζημία στο προστάδιο της σύμβασης (Zur dogmatischen Einordnung der Haftung für eine Schädigung im Vorfeld des Vertrages, griechische Übersetzung von Katerina Koussoula), in: Armenopoulos 2005, S. 1705 – 1713
  • 52. Herausgeber zusammen mit Anastasia Grammaticaki-Alexiou von: ELPIS for EUROPE. The European and Comparative Dimension of Law Teaching in Europe, Baden-Baden 2006, 167 Seiten
  • 53. Legal Education in Europe Revisited. The ELPIS Study, in: Fenge/Grammaticaki aaO. (2006) S. 13-62
  • 54. Zur europäischen internationalen Zuständigkeit in Fällen der Haftung für eine Schädigung in Vertragsnähe, in: Studia in honorem Pelaya Yessiou-Faltsi, Athen u. Thessaloniki 2007, S. 79-105
  • 55. Haftung für Tiere im Dilemma zwischen Generalisierung und Differenzierung. Methodische und rechtsvergleichende Überlegungen, in: Essays in Honour of Konstantinos D. Kerameus, Band I, Athen u. Brüssel, 2009, S. 333-358
  • 56. Der Richterspruch als Rechtsquelle, In: Oppermann, (Hg.), International Legal Studies by European Scholars of the ELPIS Network, Halle an der Saale 2009, S. 109 - 131
  • 57. Bruchstellen des internationalen Haftungsrechts in Europa bei vertragsnahen Pflichtverletzungen, in: Recht ohne Grenzen, Festschrift für Athanassios Kaissis, München 2012, S. 199-220
  • 58. Haftung für Tiere nach österreichischem Recht im Kontext divergierender europäischer Regelungen, in: JBl 2013, S. 2-11
  • 59. Risikoverteilung und Selbstverantwortung im Gefahrenbereich von Spielbanken und Energieanlagen, in: Energie – Wirtschaft – Recht, Festschrift für Peter Salje, 2013, S. 97-120
  • 60. Unnecessary divergencies in the law of European Countries, in In: Oppermann (Hg.), International Legal Studies by European Scholars of the ELPIS Network, Halle an der Saale 2013, S. 37-45
  • 61. Du symbole à la réalité, in Sylvia Calmes-Brunet (Hrsg.), Le Traité de l’Élysée – Le socle d’une coopération exemplaire 50 ans après, Paris 2014, S. 105-107
  • 62. Les contrats libérés des principes isolationnistes – Relativité et Non Cumul dépassé en partie dans le  Nouveau Code Civil Roumain in : Flavius Antoniu Baias / Răzvan Dincă (Hrsg.), Le colloque international « Le nouveau Code civil roumain : Vu de l’intérieur – Vu de l’extéieur », Volume 1, Bukarest  2014, S. 55-63
  • 63. Zur Befreiung des Vertragsrechts von Prinzipien der Isolation - Teilweiser Abschied von den Prinzipien der Relatvität und des Kumulationsverbots im rumänischen Noul Cod Civil, in: Oppermann / Fenge / Pereira da Silva / Calmes-Brunet / Valutyte (Hrsg), International Legal Studies III by European Scholars oft he ELPIS-Network, Halle an der Saale, 2016, S. 67-78