• Zielgruppen
  • Suche
 

Dipl.-Jur. Frederik Becker

E-Mail:beckerjura.uni-hannover.de
Telefon:+49 511 762 8060
Fax:+49 511 762 8252
Raum: 1133 (1502)
Bild von Frederik Becker

Lebenslauf

  • Geboren 1988
  • 2007–2013 Studium der Rechtswissenschaften an der Leibniz Universität Hannover und an der Université de Rouen (Frankreich), gefördert u.a. durch die Studienstiftung des deutschen Volkes
  • 2010/2011 Schwerpunktstudium (Schwerpunktbereich Internationales und Europäisches Recht, Wahlfach Völkerrecht)
  • Studienpraktika u.a. bei der Rechtsanwaltssozietät Redeker Sellner Dahs (Bonn/Berlin/Brüssel) und in der Europaabteilung des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie (Berlin), Referat EA2 (Zukunft der EU, Justiz und Inneres, Bessere Rechtsetzung)
  • Seit Juli 2013 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Internationales Recht, Lehrstuhl für Öffentliches Recht, Völker- und Europarecht (Prof. Dr. Volker Epping)

Mitgliedschaften (studienbezogen)

  • Arbeitskreis junger Völkerrechtlerinnen und Völkerrechtler (AjV)
  • Arbeitskreis Völkerstrafrecht, Köln
  • ELPIS-Initiative e. V., Verein zur Förderung der länderübergreifenden Ausbildung innerhalb Europas
  • Juristische Studiengesellschaft Hannover e.V.
  • Junges Forum Rechtsphilosophie e. V. (JFR)

Publikationen

Buchbeiträge, Beiträge zu Sammelwerken sowie Zeitschriftenbeiträge

  • Die Kooperationsverpflichtung von Universität und Universitätsklinikum. Vorgaben der Wissenschaftsfreiheit für die Hochschulmedizin“, in: Wissenschaftsrecht (WissR) 47 (2014), S. 27–59 (mit Volker Epping)
  • Völkerrechtliche Bindung und demokratische Rückbindung am Beispiel des Fiskalvertrags“, in: Archiv des Völkerrechts (AVR) 52 (2014), S. 222–255
  • Die wettbewerbs- und wissenschaftsrechtliche Abgrenzung von akademischen Graden und Berufsbezeichnungen. Zugleich Besprechung von BGH, Urteil vom 18.09.2013 – I ZR 65/12 –, GRUR 2014, 494 ff.“, in: Gewerbearchiv (GewArch) 2014, S. 474–478
  • Der Europäische Auswärtige Dienst und innerunionale Abstimmungsprozesse in der Außenpolitik. Rechtsfragen der Koordinierung europäischer auswärtiger Politik nach 50 Jahren Élysée-Vertrag“, in: Laure Ognois/Karl-Peter Sommermann/Fabrice Larat (Hrsg.), Theorie und Praxis der Deutsch-Französischen Zusammenarbeit in Verwaltung und Wissenschaft seit dem Élysée-Vertrag (Speyerer Arbeitsheft Nr. 217), 2015, S. 63–108
  • Jurisdiktion und Verhältnismäßigkeit. Gewährleistungsumfang und Modifikationen der Menschenrechte bei extraterritorialen Sachverhalten“, in: Björnstjern Baade et al. (Hrsg.), Verhältnismäßigkeit im Völkerrecht, 2015 (im Erscheinen, 25 S.)

Kommentierungen

  • Volker Epping (Hrsg.), Niedersächsisches Hochschulgesetz, Nomos-Verlag, Baden-Baden (erscheint 2015)

    • § 8 NHG (Inländische Grade)
    • § 10 NHG (Ausländische Grade, Titel und Bezeichnungen)
    • § 11 NHG (Verwaltungskostenbeitrag)
    • § 12 NHG (Studienguthaben)
    • § 13 NHG (Langzeitstudiengebühren, sonstige Gebühren und Entgelte)
    • § 14a NHG (Gewährung von Studienqualitätsmitteln)
    • § 14b NHG (Verwendung der Studienqualitätsmittel)
    • § 37 NHG (Präsidium)
    • § 72 NHG (Übergangs- und Schlussvorschriften)

Didaktisch orientierte Beiträge

  • Fallbearbeitung im Verfassungsrecht: Das nächtliche Alkoholverkaufsverbot“, in: Niedersächsische Verwaltungsblätter (NdsVBl.) 2012, S. 81–87 (mit Manuel Brunner)

Kleine Beiträge

  • Libyen-Einsatz deutscher Soldaten wehrverfassungsrechtlich problematisch“, in: Institut für Friedenssicherungsrecht und humanitäres Völkerrecht (Hrsg.), BOFAXE Nr. 394D vom 5. September 2011 (mit Manuel Brunner)
  • Erstes Urteil des Internationalen Strafgerichtshofs – Thomas Lubanga wegen Kriegsverbrechen verurteilt“, in: Institut für Friedenssicherungsrecht und humanitäres Völkerrecht (Hrsg.), BOFAXE Nr. 403D vom 19. März 2012 (mit Manuel Brunner)
  • Rechtsfragen des internationalen Rohstoffhandels. Tagungsbericht zum 16. Außenwirtschaftsrechtstag am 27. und 28. Oktober 2011 in Münster“, in: Die Öffentliche Verwaltung (DÖV) 2012, S. 316–318 (mit Manuel Brunner)

Vorträge · Referate

  • An den räumlichen Grenzen des Rechts: zur Begründung rechtsfreier Räume“, Referat auf der Sommerakademie der Studienstiftung des deutschen Volkes in Leysin/Schweiz, Arbeitsgruppe „Out-Laws in Recht und Literatur“ (Leitung: Prof. Dr. Andreas von Arnauld und Privatdozent Dr. Christian Klein)
  • Die extraterritoriale Anwendbarkeit der Menschenrechte“, Doktoranden- und PostDoc-Workshop „Völker- und verfassungsrechtliche Aspekte autonomer Kriegsführung“ an der Europa-Universität Viadrina, Frankfurt/Oder
  • Le service européen pour l’action extérieure vis-à-vis du Cinquantenaire du Traité d’Élysée – der Europäische Auswärtige Dienst und der Élysée-Vertrag“, Impulsreferat der Arbeitsgruppe „Außenpolitik der EU“ der deutsch-französischen Sommerschule zum fünfzigjährigen Jubiläum des Elysée-Vertrages, veranstaltet von der Deutschen Universität für Verwaltungswissenschaften Speyer und der École nationale d’administration (ENA) Paris
  • Jurisdiktion und Verhältnismäßigkeit“, Vortrag auf der Tagung „Verhältnismäßigkeit im Völkerrecht“, veranstaltet von der Deutschen Gesellschaft für Internationales Recht (DGIR) und dem Arbeitskreis junger Völkerrechtlerinnen und Völkerrechtler (AjV) in Göttingen

Publikationen: