• Zielgruppen
  • Suche
 

Jessup Moot Court | Team der Juristischen Fakultät sucht Verstärkung!

Auch beim Durchgang 2019/20 wird wieder ein Team der Juristischen Fakultät Hannover unter der Leitung des Lehrstuhls für Öffentliches Recht, Völker- und Europarecht (Prof. Dr. Epping) an der Philip C. Jessup International Law Moot Court Competition (kurz: Jessup Moot Court) teilnehmen.

Für das Team wird noch Verstärkung gesucht!

Was ist der Jessup Moot Court?

Der Jessup Moot Court ist einer der international renommiertesten englischsprachigen Moot-Court-Wettbewerbe auf dem Gebiet des Völkerrechts. Dabei wird ein Verfahren vor dem Internationalen Gerichtshof in Den Haag simuliert. Der Wettbewerb setzt sich aus einer Schriftsatzphase und der mündlichen Verhandlung zusammen, welche im Zeitraum von September bis März 2019/20 stattfinden werden. Für weitere Informationen bzgl. des Jessups besuchen Sie gerne die folgende Website: www.ilsa.org/jessuphome

Teilnehmen

Wenn Sie Interesse haben, unsere Fakultät auf internationalem Parkett zu vertreten und dabei im Team Ihre rhetorischen, sprachlichen und juristischen Kompetenzen zu erweitern sowie gemeinsam einen völkerrechtlichen Sachverhalt zu meistern, dann schicken Sie bitte bis zum 15.04.2019 eine aussagekräftige Bewerbung (Motivationsschreiben, Lebenslauf, Noten etc.) an:

jessupjura.uni-hannover.de

Ansprechpartner ist Herr Widdig vom Lehrstuhl für Öffentliches Recht, Völker- und Europarecht.

Für die Teilnahme werden ein Freisemester sowie die bei anderen Moot Courts üblichen Scheine angerechnet.

Was ist ein Moot Court?

Weitere Informationen zu Moot Courts im Allgemeinen und Informationen darüber, welche Moot-Court-Wettbewerbe an der Juristischen Fakultät Hannover angeboten werden, erhalten Sie hier