ZULASSUNGSVORAUSSETZUNGEN

Zulassungsvoraussetzungen sind ein abgeschlossenes Hochschulstudium der Rechtswissenschaften (mindestens ein dreijähriges Studium (Bachelor oder Staatsexamen)) sowie Kenntnisse in zwei von den vier Landessprachen der Partneruniversitäten (Deutsch, Französisch, Portugiesisch, Englisch).

Im Einzelnen werden von den Partneruniversitäten folgende Sprachkenntnisse verlangt:

Leibniz Universität HannoverDeutsch (B2)
University of LisbonEnglisch oder Portugiesisch (B1-B2)
Université de Rouen Französisch (B2-C1)
Mykolas Romeris University VilniusEnglisch (B1-B2)
Université de FribourgEnglisch oder Französisch (B1)
Symbiosis International UniversityEnglisch (B1-B2)
Uniplac University BrasiliaPortugiesisch (B1-B2)
Ho Chi Minh UniversityFranzösisch (B1-B2)

Schätzungsweise ist pro Semester eine Verbesserung um ein Sprachniveau möglich.

Hinweis

Studierende dürfen die Universität des Landes, in dem sie einen berufsqualifizierenden rechtswissenschaftlichen Universitätsabschluss erlangt haben (sog. Bildungsinländerinnen bzw. Bildungsinländer), nicht als Hauptuniversität wählen (siehe Zulassungsordnung LL.M. Joint Degree, § 3 IV, Stand: 2018). Das bedeutet, dass wenn Sie beispielsweise in Deutschland einen rechtswissenschaftlichen Universitätsabschluss erlangt haben, nur die Universitäten Rouen oder Lissabon als Hauptuniversität auswählen und sich dementsprechend dort bewerben können.


Beachte: Für die Universität in Rouen wird Französisch auf dem Sprachniveau von B2 bis C1 erwartet. Für die Universität in Lissabon sind Englischkenntnisse auf dem Sprachniveau B2 erforderlich; Kenntnisse in Portugiesisch sind nicht zwingend, aber hilfreich.

Ausführliche Informationen entnehmen Sie bitte der Zulassungsordnung.  

ZUR BEWERBUNG